Superschule gesucht – Beteiligung am Konzept „Sozialarbeit an Schule“ (2014/15)

Schüler*innenbeteiligung am Gesamtkonzept Sozialarbeit an Potsdamer Schulen

KiJuB_Logo_Superschule_gesucht   KiJuB_SaS_Schule_Jugendhilfe

WAS & WARUM?

In der Landeshauptstadt Potsdam wird ein Gesamtkonzept „Sozialarbeit an Schule“ erarbeitet. Ziel ist es, ein Rahmenkonzept für die Zusammenarbeit der beiden Systeme Schule und Jugendhilfe zu erarbeiten, welches bedarfsgerecht eine bestmögliche Förderung und Unterstützung der Schüler*innen ermöglicht.

In diesen Prozess sollen auch die Wünsche sowie Anregungen der Kinder und Jugendlichen einbezogen werden. Als Kinder- und Jugendbüro (Stadtjugendring Potsdam e.V.) sind wir mit dem Vorhaben durch die Stadt Potsdam beauftragt worden. Die Frage war, welche Wünsche und Erwartungen Kinder und Jugendliche an den Lern- und Lebensort Schule haben?

WIE & MIT WEM?

Umgesetzt haben wir die Schüler*innenbeteiligung durch Ideenworkshops mit dem Titel  “Superschule gesucht”. An folgenden vier Schulen waren wir im November 2014 zu Besuch und haben insgesamt mit 104 Schülervertreter*innen von der 4. bis zur 10. Klasse zusammengearbeitet:

KiJuB_Übersicht Workshops SaS

In ca. fünf Unterrichtsstunden wollten wir von den Schüler*innen erfahren:

WAS IST GUT AN EURER SCHULE? WAS NERVT? WAS FEHLT EUCH?

WIE WÜRDE EURE SUPERSCHULE AUSSEHEN? WAS WÜRDE ES GEBEN?

Hier findet ihr unsere Doku mit allen Ergebnissen: Doku Schüler*innenbeteiligung am Gesamtkonzept Sozialarbeit an Schule

WAS PASSIERTE DANN MIT DEN ERGEBNISSEN?

Im Februar 2015 gab es eine Fachtagung, bei der die Ergebnisse der Kinder und Jugendlichen vorgestellt wurden. Das Ergebnis des gesamten Prozesses und das Konzept Schule – Jugendhilfe der Landeshauptstadt Potsdam findet ihr hier

Die Kommentare sind geschlossen.