Zukunft der Potsdamer Jugend(sozial)arbeit: Befragung der Kinder und Jugendlichen gestartet

Die Umfrage läuft vom 22. September bis 31. Oktober 2016!

Die AG JuFö (AG Jugendförderung nach § 78) ist auf dem Weg, mit den Akteuren der Potsdamer Jugend(sozial)arbeit gemeinsame Ideen und Konzepte zu entwickeln, wie sich unsere Arbeit in Anbetracht aktueller Herausforderungen weiterentwickeln kann. Denn die Kinder- und Jugendarbeit sieht sich mit neuen und zum Teil zusätzlichen inhaltlichen HerausforderSJR_Logo_fb_zukunft_jugenarbeitungen einer wachsenden Landeshauptstadt sowie veränderter Lebensbedingungen junger Menschen konfrontiert. Dies hat die AG JuFö zum Anlass genommen, sich unter dem Motto “Zukunft Potsdamer Jugend(sozial)arbeit” mit dessen Kontinuität sowie Erneuerung zu beschäftigen. Ziel ist es, Eckpunkte für einen neuen Jugendförderplan zu entwickeln. Mehr Infos findet ihr unter https://sjr-potsdam.de/jugendsozialarbeit/.

Neben dem intensiven Austausch der Mitarbeitenden, ist ein wichtiger Teil in diesem Prozess die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 26 Jahren. Dieses Vorhaben wird vom Kinder- und Jugendbüro koordiniert. Zur direkten Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendarbeit wurde von der AG JuFö ein Fragebogen entwickelt.

Den Fragebogen gibt es in zwei Varianten:

  1. als Papier-Version: KiJuB_Fragebogen_Zukunft_JugendarbeitDie ausgefüllten Fragebögen bitte bis spätestens 04.11.16 an uns zurück senden.
  2. als Online-Befragung, welche vom 09.16bis 31.10.16 läuft. Hier der Link zu der Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/FB_Zukunft_Jugendarbeit

Bitte begleitet eure Kinder und Jugendlichen bei der Befragung und lasst Raum für Diskussionen. Zudem wäre der Hinweis hilfreich, dass sie den Bogen natürlich nur einmal ausfüllen brauchen (und nicht einmal im Club, einmal online und einmal in der Schule usw.)

Lasst uns die Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit gemeinsam gestalten!

Die Kommentare sind geschlossen.