Zukunft Jugendarbeit (2016)

Kinder- und Jugendbefragung zur Zukunft der Jugendarbeit 

Die Mitglieder der AG Jugendförderung (JuFö) beschäftigt die Frage, wie sich die Zukunft der Potsdamer Jugend(sozial)arbeit in Anbetracht der aktuellen Herausforderungen in dieser Stadt weiterentwickeln kann. Neben dem intensiven Austausch mit Mitarbeitenden aus dem Handlungsfeld, war ein wichtiger Teil in SJR_Logo_fb_zukunft_jugenarbeitdiesem Prozess die direkte Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 26 Jahren. Dieses Vorhaben in Form einer Befragung durch einen Fragebogen (auf Papier oder online) wurde vom Kinder- und Jugendbüro koordiniert. Die Inhalte des Fragebogens sind von der AG JuFö entwickelt worden.

Die Befragung von Kinder- und Jugendlichen fand vom 22.09. bis 04.11. 2016 vorrangig über die Unterstützung durch Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen statt. Dabei richteten sich die Fragen besonders an das Freizeitverhalten junger Potsdamer*innen und die Wünschen nach der Ausrichtung von Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit.

• in ca. 18 Einrichtungen und über Angebote der Kinder- und Jugendarbeit wurde der Fragebogen ausgefüllt
• insgesamt nahmen 223 Kinder- und Jugendliche an der Befragung teil
• davon konnten ein Drittel Mädchen und zwei Drittel Jungen erreicht werden
• die meisten Teilnehmenden waren im Alter von 8 bis 17 Jahren (77 %)
• Kinder und Jugendlichen aus allen Potsdamer Sozialräumen und allen Schultypen sind vertretenKiJu_Zukunft_Jugend

Hier ist der Link zur Auswertung der Kinder- und Jugendbeteiligung zur Zukunft der Jugendarbeit:

Auswertung KiJu-Befragung_Zukunft_Jugendarbeit

Vielen Dank für die Unterstützung der Umfrage!

Die Kommentare sind geschlossen.