Newsletter – Ausgabe September 2017

1. Aktuelles aus dem SJR, KiJu-Büro & Co

Am Sonntag ist Bundestagswahl. Also geht zur Urne (ähm Wahlurne natürlich!) und macht eure 2 Kreuze! Falls noch eine Entscheidungshilfe gebraucht wird, könnt ihr beim Wahl-O-Mat Eure Positionen mit denen der Wahlprogramme der Parteien abgleichen. Auch DeinWal.de ist sehr zu empfehlen – hier werden Deine Positionen mit den tatsächlichen Entscheidungen der zuletzt im Bundestag vertretenen Parteien abgeglichen. Also informieren und wählen gehen!

 

1.1 Stadtjugendring
Neuer Vorstand gewählt
Auf der Mitgliederversammlung am 18.09.2017 wurde turnusgemäß der neue Vorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt. Herzlichen Glückwunsch an Julia Schultheiss (Vorstandsvorsitze), Dirk Harder, Rolf Kriete, Katharina Tietz und Jessica Platz!
 
Neuer FSJ’ler beim SJR
Hallo ich bin Jannek und seit dem 01.09. für ein Jahr der neue FSJ’ler im Stadtjugendring. Ich freue mich darauf verschiedene Projekte kennen zulernen, bei diesen tatkräftig zu unterstützen und darauf mit dem einen oder anderen in Kontakt zu treten! Bis bald!
 
PDM Concrete-Battle (5th Edition) am 18.08.2017 im T-Werk
Aufgrund des schlechten Wetters mussten wir dieses Jahr das PDM Concrete-Battle kurzfristig vom BASSI ins T-Werk verlagern. Der guten Stimmung tat dies keinen Abbruch und es fanden sich ab dem Nachmittag viele Besucher*innen ein, um bei den Battles zuzuschauen oder sich selbst bei einem der vielen Angebote auszuprobieren. Internationale Teams haben sich bis in die Nacht gebattlet, um auszuloten, wer dieses Jahr die Asphaltkrone gewinnt. – Es war eine Freude bei den akrobatischen Verrenkungen zuzusehen! Gewonnen hat Luan San, Funk Fockers Crew aus São Paulo – herzlichen Glückwunsch! Potsdam TV hat ausfühlich berichtet – hier gehts zum Beitrag.
Dieses Projekt wurde ermöglicht durch die Förderung der Landeshauptstadt Potsdam.
 
Stadt der Kinder
Auch dieses Jahr haben wir wieder die große Ferien-Bau-Aktion „Stadt der Kinder“ unterstützt. In den ersten beiden Sommerferienwochen wurde im Nuthewäldchen wieder fleißig gehämmert und so haben die Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ihre eigene Stadt errichtet.
 
1.2 Kinder- und Jugendbüro

Siegelverleihung „Kinderfreundliche Kommune“ am 19.10.2017  im Treffpunkt Freizeit
Die Landeshauptstadt Potsdam hat sich 2015 um die Teilnahme am Vorhaben „Kinderfreundliche Kommune“ beworben. Damit hat sie sich das Ziel gesetzt, die UN-Kinderrechtskonvention in der Stadt umzusetzen. In zwei Jahren wurde ein sehr umfangreicher und anspruchsvoller Aktionsplan mit zahlreichen Maßnahmen für mehr Kinder- und Jugendfreundlichkeit entwickelt und am 5. Juli 2017 durch die Stadtverordneten beschlossen.
Der Aktionsplan lag den Sachverständigen und dem Vorstand des Vereins „Kinderfreundliche Kommunen“ zur Prüfung vor. Nach einem positiven Votum soll das Siegel nun am Donnerstag, den 19. Oktober 2017, um 15 Uhr im Treffpunkt Freizeit an die Landeshauptstadt Potsdam übergeben werden.
 
U18-Wahl Ergebnisse
Am 15. August 2017 war bundesweit U18-Wahltag zur Bundestagswahl 2017. Bis 18 Uhr konnten alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben. Das KiJu-Büro hatte dazu im Vorfeld eine U18-Infotour mit anschließender Wahl an drei Potsdamer weiterführenden Schulen durchgeführt. In mehreren Stationen konnten die Schüler*innen spielerisch ihr Wissen über die Parteien, ihre Wahlprogramme, die Direktkandidat*innen und allgemein über Wahlen und den Bundestag testen und erweitern. Dabei sammelten wir mit unserem mobilen Wahllokal 262 Stimmen.
Und hier die Ergebnisse: Bundesweit liegen die CDU (28,46 %), die SPD (19,83%) und die Grünen (16,58 %) bei den Kindern und Jugendlichen vorn. In unserem Wahlkreis 61 wären die Grünen (20,68 %) nach der CDU (23,72 %) zweitstärkste Kraft. Die LINKE käme auf 12,77 % der Stimmen, die PARTEI auf 7,54 %, die FDP auf 6,57 % und die AfD auf 4,38 %. Alle Ergebnisse der bundesweiten U18-Wahl – z. B. auch für Brandenburg oder unseren Wahlkreis – könnt ihr hier einsehen.
 
Kreisschülerrat Potsdam (KSR)
Liebe Schulen, das Schuljahr 2017/18 hat bereits begonnen und damit auch eine neue Wahlperiode. Bitte denkt an die Neuwahlen aller schulischen Gremien bis spätestens 16. Oktober 2017, damit dann auch der neue Kreisschülerrat seine Arbeit aufnehmen kann. Vielen Dank!

1.3 Stadt- und Kreisjugendringe im Land Brandenburg
Die Koordinatorin der Stadt- und Kreisjugendringe Clara Anders wurde gestern im Hauptausschuss des LJR in die Kommission Landesjugendplan gewählt. Die Kommission, bestehend aus einem Team von 6 Personen, wird über die Verteilung der LJP-Mittel beraten und Beschlussvorschläge entwerfen. Darüber hinaus steht Anfang Oktober das große Arbeitskreistreffen mit allen Jugendringen an. Diesmal zu Besuch im Kreisjugendring Elbe-Elster (Juri e.V.). Hier werden wir gemeinsame Projekte und Arbeitsstrukturen für das Jahr 2018 entwickeln.
 
2. Aktuelles aus den Mitgliedsverbänden und -vereinen
Chill out e.V.
Jugendhaus OstbloQ „Hip Hop 4 live“ (23.-27.10.)
‚Hip Hop 4 live‘ heißt es in den Herbstferien im Jugendhaus OstbloQ (Humboldtring 19, 14473 Potsdam ), denn vom 23.-27.10.2017 findet von 14-21 Uhr die zweite große Hip Hop Week statt. Euch erwartet ein buntes Angebot von Breakdance-, Graffiti- und Siebdruck Workshops bis hin zu ausdrucksvollen Konzerten und Tanzaufführungen.
 
Save the Date – 23.11. und 24.11.17
Der Chill out e.V. wird 20 und feiert am 23. und 24. November seinen runden Geburtstag. Am Donnerstag, den 23.11. um 19 Uhr geht es los mit einer Lesung von Norman Ohler „Blitzed! Der totale Rausch – Drogen im Dritten Reich“ und am Freitag, den 24.11. findet von 10 bis 17 Uhr eine Fachtagung zum Thema „Die Segel sezen!“ – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0 statt. Freitagnacht steigt dann eine Soliparty im Spartacus.
Ausführliche Infos findet Ihr unter www.chillout-pdm.de.
 
Fachstelle für Konsumkompetenz:
Seit September ist Lysander Laubvogel ein neuer Mitarbeiter in der Fachstelle für Konsumkompetenz. Er ist Ansprechperson für den Bereich der Gesundheitsförderung und Suchtprävention in Schule und dafür sehr gern ansprechbar. Kontakt: l.laubvogel@chillout-pdm.de
Die Fachstelle ist auch wie immer über chillout@chillout-pdm.de, per Telefon unter 0331 / 287 912 58 oder persönlich im freiLand Potsdam (Friedrich-Engels-Str. 22, 14473 Potsdam) erreichbar.
 
Stiftung SPI – Lindenpark: Summer Slam No. 21 am 23.09.2017
Alle Skatebegeisterten sind herzlich eingeladen beim Summer Slam No.21 ihr Können zu zeigen. Preise winken natürlich auch. Und für alle Zuschauer wird es eine tolle Show im Skatepark. Los geht’s ab 13 Uhr.
 
3. News aus Potsdam
3.1 Aktuelles aus dem Jugendhilfeausschuss vom 07.09.2017 (mit freundlicher Genehmigung von Thomas Liebe, Treffpunkt Fahrland e.V.)
Zunächst wurde über die Einrichtung der Jugendberufsagentur berichtet und die Vorlage mit einer Enthaltung angenommen. Im Anschluss informierte Frau Bork vom Verein § 13 e.V. in Anwesenheit von annähernd 20 Jugendlichen des Jugendclub Ribbeckeck über deren Bemühungen zum Erhalt der Einrichtung. Die Argumente lassen einiges Bisherige unter einem anderen Licht erscheinen und offerierten interessante Möglichkeiten, deren Prüfung Herr Schubert zusicherte. Mehrere sehr deutliche Positionierungen zur Unterstützung der Vorschläge von Frau Bork fanden allgemein mehrfach Beifall. In der Berichterstattung zu den Jugendfreizeiteinrichtungen im Bornstedter Feld zeichnet sich nun eine (ausstehende Festlegung sind noch nicht getroffen) auf die beiden Standorte rechts und links der G.-Herrmann-Allee ab.
Hiernach berichtete zunächst Frau Reisenweber und im Weiteren Herr Tölke über  die annähernd unveränderte Situation der minderjährigen unbegleiteten Ausländer, deren Herkunftsländer nunmehr nur noch Afrika zugehören. Zur Kita-Platzsituation informierte Herr Schubert, aktuelle Zahlen besagen, dass 289 Plätze in Kitas wegen fehlendem Personal nicht belegt werden können und dass weniger als 20 Elternpaare derzeit nicht mit einem Platz nach ihrem Wunsch bedient werden können. Der Zuwachs an Kitaplätzen wird in 2018 an den ersten Brennpunkten Entlastung bringen, steht aber konträr zu der zuvor benannten Personalknappheit auf dem Arbeitsmarkt. Am 13.10. will die Verwaltung mit den Kitaträgern in einer Beratung die derzeitige Lage näher beraten; Einladungen sind noch nicht versandt. Aus dem Bundesprogramm könnten sich 4 – 8 zu fördernde Kietzkitas in Potsdam ergeben, der Prozess hierfür ist gerade in der Anfangsphase.
Für den UA Jugendhilfeplanung berichtete ich über dessen Beratung des Positionspapiers der AG Jugendförderung mit zwei Vertreterinnen der AG. Der nun angefangene Prozess der Neuausrichtung angesichts der Ansprüche der Lebenswelten der Kinder  und Jugendlichen soll Ergebnisse in den neuen Jugendhilfeplan einspeisen; der Prozess wird gewiss deutlich in 2018 hineinreichen. Der zweite Teil der Sozialraumevaluierung, der mit den Trägern, ist angelaufen – Frau Dr. Beer wurde beauftragt und ist bereits zu Interviews unterwegs. Für die AG Jugendförderung berichtete Frau Altenburg über deren Beratung mit dem Vorsitzenden des JHA zu dem o.g. Positionspapier und zur Beratung des Standes der PLUS-Projekte. 
Die integrierte Kita- u. Schulentwicklungsplanung soll etwa Anfang 2019 vorliegen und wird etwa 250.000,- € kosten. Auch die Vorlage Armutsbekämpfung nahmen wir von Herrn Bindheim erläutert zur Kenntnis. Der Bericht zu den PLUS-Projekten bildete den Abschluss der Beratungen. Mit großer Aufmerksamkeit hörten die Anwesenden den derzeitigen Stand und äußerten Zuversicht in die Umsetzung des Projektzwecks und Hoffnungen auf Wirkungen für die Zukunft, auch weil es gelang, in der ganzen Stadt Projekte ins Leben zu rufen, das Finanzvolumen ausgeschöpft wurde und eine Kollegin für diese neue Aufgabe im Jugendamt einzustellen.  
 
3.2 Veranstaltungen/Fortbildungen u.ä.
Fachforum „Integration durch Wohnen“ am 06.10.2017
Nach der ersten Unterbringung von Geflüchteten besteht dringender Handlungsbedarf zur Integration der geflüchteten Menschen in die Stadtgesellschaft. Die Integration von Zuwanderern und Geflüchteten in die Stadtgesellschaft ist  für  alle beteiligten  Personen  und Institutionen eine große Herausforderung und gleichzeitig eine Chance; eine wichtige Aufgabe für Kommunen, Fachkräfte der sozialen Arbeit, Kita, Schule und für Akteur*innen und Nachbar*innen im Wohnumfeld.
Die Veranstaltung findet von 16.00 bis 19.30 Uhr in dem Begegnungszentrum „oskar“ in Drewitz statt (großer Saal, Oskar-Meßter-Straße 4-6, 14480 Potsdam-Drewitz). Mehr Infos gibt es hier.
 

Treffpunkt Freizeit:
Herbstfest im Treffpunkt Freizeit – Tag der offenen Tür und Flohmarkt am 08.10.2017, 15.00 – 18.00 Uhr
Bei einem bunten herbstlichen Rahmenprogramm mit Kreativ- und Aktionsständen laden wir ein, die mehr als 80 Gruppen und Angebote für alle Generationen im Treffpunkt Freizeit kennen zu lernen. Im Außengelände und in den Räumen finden Präsentationen, ein Kinderfest und ein Bühnenprogramm statt. Auf dem Flohmarkt kann jeder nach Kinderkram für den Herbst und Winter stöbern.
Anmeldung Kinderflohmarkt: Jens Reinicke, Tel.: 0331 – 50 58 60 15, reinicke@treffpunktfreizeit.de. Eintritt frei!

Herbstferienprogramm:
Alle Informationen zu den einzelnen Angeboten sind auf der Homepage zu finden. Alle Angebote und Workshops nur mit Voranmeldung bis 15.10.2017 an: anmeldung@treffpunktfreizeit.de.
  • ferienAKTIV „Parkour – Die Kunst der Fortbewegung“ vom 23. – 27.10.2017, von 9 bis 12 Uhr
  • ferienKREATIV „Spielewerkstatt – Bau dein eigenes Spiel“ vom 30.10. – 03.11.2017, von 9 bis 15 Uhr
  • ferienKREATIV „KIDS CLUB – offenes Ferienprogramm“ vom 30.10. – 03.11.2017, von 10 bis 15 Uhr
  • ferienAKTIV „Sportliches Spiel und Spaß für Kinder“ vom 01.11 – 03.11.2017, von 9 bis 12 Uhr
  • ferienKREATIV „Nähwerkstatt – Sachen selbst genäht“ vom 01. – 03.11.2017, von 9 bis 12 Uhr
 
Fachforum „Demokratie stärken durch Kinder- und Jugendbeteiligung“ am 18.10.2017
In Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk lädt die Fachstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung des Landes Brandenburg zum Fachforum “Demokratie stärken durch Kinder- und Jugendbeteiligung” am 18.10.2017 von 13:00 – 16:30 Uhr in den Landtag Brandenburg ein. Die Veranstaltung findet unter Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Britta Stark statt. Weitere Informationen hier
 

Kinder- und Jugendforum Brandenburg 03.-05.11.2017
Vom 03. bis 05.11.2017 findet das Kinder- und Jugendforum „Brandenburg Under Construction“ für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Treffpunkt Freizeit – organisiert vom Deutschen Kinderhilfswerk in Kooperation mit der Landeshauptstadt Potsdam und der Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg – statt. Dabei geht es um Fragen wie „Wie sieht es heute in Brandenburg aus und wie lebt man dort? Was ist gut und woran fehlt es euch? Wie stellt ihr euch euer Brandenburg in Zukunft vor?”. Ihr könnt euch noch bis 20. Oktober 2017 beim Deutschen Kinderhilfswerk anmelden, entweder einzeln oder gemeinsam als Gruppe. Mehr Infos und die Anmeldung findet ihr auf www.dkhw.de/forum_brandenburg.

3. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit „Auftrag Jugendarbeit: politisch!? – integrativ!? – demokratisch!?“
Der 3. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit findet am 9. und 10. November 2017 an dem Campus der Fachhochschule Potsdam (Kiepenheuer Allee 5, 14469 Potsdam) statt.
Das Ziel des Kongresses ist es, neben dem Fachaustausch unter Kolleginnen und Kollegen die Vielfalt und die Pluralität der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in Brandenburg aufzuzeigen und damit die Stärkung des Arbeitsfeldes im Spannungsfeld von gesellschaftlichen Erwartungen und Interessenvertretung für junge Menschen zu erreichen.
Die genaue Veranstaltungsbeschreibung und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter. www.grenzenlosejugend.de.
 
3.3 Stellenausschreibungen
Die MädchenZukunftsWerkstatt in Teltow sucht zum 01.11.17 eine Erzieherin (od. vergleichbare Qualifikation) für eine Teilzeitstelle und eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit in einem offenen Mädchentreff. HIER der LINK zur Stellenausschreibung.
 

Der Frauenpolitische Rat Land Brandenburg sucht für die Dauer einer Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens jedoch zum 01.12.2017 eine Referentin für Koordination, Organisation und Finanzen. Bewerbungsfrist ist der 15. Oktober 2017. HIER gibt es die Ausschreibung.

4. Wettbewerbe & Förderungen
Jugendkulturfonds Potsdam
Hey ihr jungen, kreativen Jugendlichen aus Potsdam! Im Topf des Jugendkulturfonds der Landeshauptstadt Potsdam stehen für 2017 noch 1.000 € zur Verfügung. Wer also noch ein tolles, kulturelles Projekt von Jugendlichen für Jugendliche in diesem Jahr in Potsdam plant, kann sich beim Jugendkulturfonds bewerben und eine finanzielle Unterstützung von bis zu 1.000 € erhalten. Mehr Infos zur Bewerbung und zum Verfahren findet ihr hier.
 
Länderfonds Brandenburg “Demokratie und Wahlen”
Im Länderfonds Brandenburg sind noch Restmittel vorhanden, Projekte können bis Mitte Februar 2018 durchgeführt werden. Weitere Infos HIER. Beantragung HIER
 
Kleinprojektefonds für kommunale Entwicklungspolitik
Deutsche Kommunen können im Jahr 2017 wieder Unterstützung aus dem Kleinprojektefonds für kommunale Entwicklungspolitik beantragen. Gefördert werden Einstiegshilfen in neue Maßnahmen und Partnerschaften der kommunalen Entwicklungspolitik. Bezuschusst werden Vorhaben zur Bildungsarbeit, Strategieentwicklung, Qualifizierung, Vernetzung und Begegnung, die sich der kommunalen Entwicklungspolitik zuordnen lassen. Die Höhe der Zuschüsse beträgt 1.000 bis maximal 20.000 Euro. Anträge sind laufend bis zum 2. Oktober 2017 möglich.
Nähere Informationen zu der Ausschreibung, den Förderrichtlinien und dem Antragsformular erhalten gibt es hier
 
Thing Big: Act: together – Zusammenhalt in Vielfalt. 400 Euro für eure Idee
Bis zum 15.10.17 vergibt Think Big 25 x 400 Euro an selbstorganisierte jugendliche Projekte zum Thema gesellschaftlicher Zusammenhalt, Vielfalt,Toleranz und demokratisches Miteinander. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer ein Coaching und Zugang zu einem kostenlosen Technikverleih, damit die Ideen direkt in die Tat umgesetzt werden können. HIER gibts mehr Infos.
 

Jetzt bewerben – Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2018: Politische Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe
Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) hat den Praxispreis des Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreises 2018 – Hermine-Albers-Preis – zum Thema „politische Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe“ ausgeschrieben. Mit diesem Preis spricht die AGJ Organisationen, Initiativen, Träger und Akteure der Kinder- und Jugendhilfe an, die mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der politischen Bildung leisten und ihr neue Impulse geben. Pro Kategorie (Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis und Medienpreis) kann ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro sowie ein Anerkennungsbetrag von 1.000 Euro vergeben werden.  Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017. Ausschreibungsunterlagen gibt es hier.

AJA-Stipendium für den Schüler*innenaustausch
Jugendliche können sich ab sofort für das AJA-Stipendium bewerben. Der Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch (AJA) schreibt zehn Teilstipendien für den Schüler*innenaustausch mit einem Gesamtwert von bis zu 100.000 Euro aus.  Bewerben kann sich jeder, der zum Programmbeginn 2018/2019 zwischen 15 und 18 Jahren ist. Bewerbungsschluss ist der 15. November 2017. Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es auf der Homepage

Förderprogramm “Nachhaltig engagiert!” – Robert Bosch Stiftung
Die Robert Bosch Stiftung fördert im Rahmen des Programms “Nachhaltig engagiert! – Qualifizierung und Vernetzung von ehrenamtlichem Engagement in der Flüchtlingsarbeit” Initiativen und Projekte, die eine systematische und nachhaltige Strukturierung des Engagements in der Flüchtlingsarbeit voranbringen.
Es kann laufend eine Förderung von maximal 40.000 Euro beantragt werden. Anfragesteller*innen können sowohl gemeinnützige Vereine als auch Kommunen sein. Besonders wünschenswert sind Bewerbungen von Migrant*innenorganisationen und Flüchtlingsselbstorganisationen. Alle Informationen zum Programm sind hier zu finden. 

5. Sonstiges
Abstimmung / Votierung zum Bürgerhaushalt
Bis zum 8. Oktober 2017 findet die Online- und Postabstimmung für den Bürgerhaushalt 2018/19 statt. Bei dieser Umfrage werden die wichtigsten Vorschläge der Bürgerschaft für den Stadthaushalt ermittelt. Zur Auswahl stehen 40 Bürgerideen. Hier geht es direkt zur Abstimmung. Aktuelle Informationen zum Bürgerhaushalt findet ihr hier.
 

Der Kidskompass ist online
Der Kidskompass ist ein Wegweiser, der Familien und Fachpersonen im Land Brandenburg die Suche nach wohnortnahen Unterstützungsangeboten zur Stärkung des seelischen Wohlbefindens von Kindern und Jugendlichen erleichtert. Er ermöglicht die Recherche von derzeit über 280 Präventions-,Beratungs- und Behandlungsangeboten zur seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Land Brandenburg und vermittelt aktuelle Informationen zu Leistungen, Kosten und Ansprechpersonen. Das Infoportal der Webseite findet ihr auf der Homepage.

 

Die Kommentare sind geschlossen.