Freiland in Gefahr!

Stellungnahme des SJR

In den letzten Wochen bahnte es sich an: Seit heute brennt das Thema in der Stadt: Die Verlängerung des Pachtvertrags für das freiLand steht auf wackligen Beinen.

Pressemeldungen rund um´s Freiland am 08.05. und 09.05.2018

Nicht nur die gemeinnützige CULTUS UG gehört zu den 24 Mitgliedsorganisationen des Stadtjugendring Potsdam e.V. (SJR) – auch zahlreiche andere Träger und Initiativen sind Mitglied im SJR und siedeln auf dem freiLand oder sind eng mit dem buntesten Platz der Stadt verbunden.

Auf dem Gelände des freiLands befinden sich u.a. der Spartacus Club, das Café hausZwei, Seminarräume, der Jugendtreff clubMitte, das Freie Radio Potsdam, ein offenes Atelier, ein Theaterraum, ein Bewegungsatelier, diverse Büros & Ateliers, uvm. Das Gelände hat sich stetig durch tausende unbezahlte Arbeitsstunden von Ehrenamtlichen weiterentwickelt. Viele hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeitende im freiLand arbeiten nun unter unsicheren Rahmenbedingungen. Büro-, Lager- und Kreativräume sind gefährdet! 

Wir müssen nach vorne schauen in einer wachsenden Stadt: Potsdam braucht Vielfalt und das freiLand ist seit der kulturellen Krise 2008 ein enorm wichtiger Bestandteil für Menschen aller Altersgruppen dieser Stadt geworden.

Wir fordern eine langfristige und nachhaltige Sicherung des Geländes als freiLand! Die Nutzer*innen müssen in dem Aushandlungsprozess partizipativ eingebunden und alle jetzt auf dem Gelände vorhandenen Angebote gesichert werden.

Die Geschäftsführung und der Vorstand des Stadtjugendring Potsdam e.V.

Die Kommentare sind geschlossen.