Vernetzungstreffen für Beteiligungsgremien in Potsdamer Kinder- und Jugendeinrichtungen

2. Vernetzungstreffen „Beteiligung im Hort“ am 27.03.2019 im Hort „Kastanienhof“ 

Die Vernetzung von Kinder- und Jugendeinrichtungen ist eine Maßnahme im Aktionsplan „Kinder- und jugendfreundliche Kommune Potsdam“.

Wir laden deshalb die Potsdamer Horteinrichtungen herzlich zum 2. Vernetzungstreffen zum Thema „Kinderbeteiligung“ ein. Ob Kinderrat, Kinderparlament, Kinderversammlung, Beteiligung im Alltag oder andere Beteiligungsformen – wir freuen uns auf einen gemeinsamen, fachlichen und inspirierenden Austausch.

Datum: Mittwoch, 27.03.2019

Uhrzeit: 9.00 -12.00 Uhr

Ort: Hort Kastanienhof, Wall am Kiez 5, 14467 Potsdam

Inhaltliche Themen und Wünsche für das nächste Treffen waren u.a.:

  • Stolpersteine
  • Aufbau eines Gremiums, Welche Strukturen braucht es für ein “Kinderparlament”?
  • Methoden für Feste als neue Inspiration

 

Wir bitten um Rückmeldung bis zum 20.03.2019 per E-Mail an info@kijubuero-potsdam.de, ob Ihre Einrichtung ein*e Vertreter*in entsendet. Hier die Einladung zum Herunterladen. 

_________________________________________________________________________________________________

1. Vernetzungstreffen „Beteiligung im Hort“ am 05.12.2018 im Haus der Jugend

Wie läuft es mit der Mitbestimmung im Hort oder Kinderclub in Potsdam? Gut und vielfältig! Aber besser geht´s immer. Das ist das Ergebnis des 1. Vernetzungstreffens „Beteiligung im Hort“, welches wir am 05.12.2018 im Haus der Jugend organisiert haben. Mit dabei waren Mitarbeitende aus 15 Horteinrichtungen und Kinderclubs von unterschiedlichen Trägern aus Potsdam. Neben Formen wie Kinderrat, Kinderparlament, Kinderversammlung und Kinderkonferenz werden insbesondere offene Beteiligungsmethoden wie Umfragen, Wünschewand oder ein Meckerkasten in den Einrichtungen angewandt. Kinder werden dort an den unterschiedlichsten Themen im Alltag beteiligt, wie z. B. an der Auswahl des Mittagessens und Ferienprogramms, der Anschaffungen von Spiel- und Sportmaterialien, der Raumgestaltung, der Organisation von Festen oder der Entwicklung von Hausregeln. Der Bedarf am Fachaustausch zu der Thematik ist groß und so soll es im April 2019 ein weiteres Treffen geben.

Die Kommentare sind geschlossen.