Newsletter März 2021

Habt ihr Beiträge? Dann an newsletter@madstop.de schicken!


1. Aktuelles aus dem SJR, KiJu & Co.

1.1 Aktuelles

Shrinking Spaces – schrumpfende Räume für die Zivilgesellschaft

Am 14.04.2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr findet die nächste Veranstaltung zum Thema Shrinking Spaces statt. Diesmal wird es um schrumpfende Räume für Jugendliche im öffentlichen Raum gehen.

Der öffentliche Raum ist für eine Stadtgesellschaft als Gesamtes enorm wichtig. Wie kann man gemeinsam einen Ort schaffen, der von allen genutzt werden kann, ohne dass es andauernd zu Nutzungskonflikten kommt? Menschen treffen aufeinander, die unterschiedliche Bedürfnisse haben und widerstrebende Interessen verfolgen. Häufig kommt es dabei zu Konflikten zwischen Jugendlichen und Anwohner*innen. Passant*innen fühlen sich durch Menschen ohne Wohnsitz gestört, die sich im öffentlichen Raum aufhalten und die Perspektiven von Mädchen* und ihren Bedürfnissen werden häufig gar nicht wahrgenommen. Doch wer bestimmt eigentlich, wie die jeweiligen öffentlichen Räume zu nutzen sind? Wieviel Beteiligung und Aneignung ist erwünscht? Wir wollen mit euch darüber ins Gespräch kommen, wie wir öffentliche Räume so gestalten können, dass sie allen Bedürfnissen gerecht werden. Geplant ist, die privilegierten Perspektiven zu betrachten und durch solche zu ergänzen, die sonst in der Debatte um öffentliche Räume keine Resonanz haben.

Die letzte Veranstaltung „LGBTQI* in Polen und Deutschland: Erfahrungen und Perspektiven“ der Veranstaltungsreihe findet am 17.05.2021 von 17:00-19:00 Uhr statt. Den Termin könnt ihr euch ja schon mal im Kalender vormerken.

Schwule, Lesben, Bisexuelle, trans*, inter* und queere (LSBTIQ) Menschen werden regelmäßig zur Zielscheibe von Bewegungen, die auf Feindbildung und Ausgrenzung basieren. Wie wird dieses Thema diesseits und jenseits der Oder wahrgenommen? Wir lassen uns von Menschen vor Ort berichten, welche Räume sie als beschränkt wahrnehmen und diskutieren, wie eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit neue Räume eröffnen könnte! Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Landesverband AndersARTiG e. V. und mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg e.V. organisiert.

Die Veranstaltungen finden online über zoom statt. Falls ihr teilnehmen wollt, könnt ihr gerne euch bei ref.gst@madstop.de dafür anmelden. Der Link zu den jeweiligen Veranstaltungen wird dann wenige Tage vor Beginn versendet.

Freifunk am Bassi

Endlich ist es soweit. In Kooperation mit Freifunk Potsdam e.V. haben wir es geschafft, euch freien Zugang zum Internet am Bassi anbieten zu können. Viel Spaß beim Surfen und vielen lieben Dank an Freifunk an dieser Stelle!

Neue Mail-Adresse für Vermietungsanfragen

Ab 01.04.2021 bitte alle Anfragen bzgl. der Anmietung unserer Seminarräume oder Materialien aus unserem Ressourcenpool (Marktstände, Hüpfburg usw.) an folgende Adresse schicken: vermietung@madstop.de .

Der SJR sucht 2 Freiwillige ab dem 1. September 2021

Dieses Jahr wollen zwei jungen Menschen die Möglichkeit geben, ein spannendes, abwechslungsreiches und interessantes freiwilliges Jahr bei uns zu absolvieren.

Wer möchte bei uns ein FSJ machen?

Die Aufgaben sind vielseitig – vom Hüpfburgaufbau, Spielen im Bällebad über Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Durchführung eigener Projekte. Natürlich sind auch eigene Ideen willkommen. Kennt jemand jemanden, der*die jemanden kennt? Dann gern bis zum 30.06.2021 mit einem kurzen Motivationsschreiben bei Franziska Richter unter office@madstop.de melden.


1.2 Kinder- und Jugendbüro Potsdam

Termine

Ideenwerkstatt Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“  

Der Abenteuerspielplatz startet am 27.03.2021 von 14 bis 18 Uhr in die neue Saison. In dieser Zeit sind Kinder von 8 bis 14 Jahren zur Ideenwerkstatt auf den Platz eingeladen. Welche Wünsche habt ihr für den Abenteuerspielplatz? Der Beteiligungsprozess mit dem KiJu-Büro läuft bis zum 19.04.21. Die Ergebnisse fließen in das neue Konzept ein. Mehr unter https://www.treffpunktfreizeit.de/projekte/abenteuerspielplatz-blauer-daumen 

Kinderstadtplan Potsdam: Launch & Online-Feier

Die Internetseite des Kinderstadtplanes https://kinderstadtplan-potsdam.de/ wird von der Medienwerkstatt Potsdam komplett neu gestaltet und am 20.04.2021 veröffentlicht! Gemeinsam mit der Medienwerkstatt  veranstalten wir  an diesem Tag um 15 Uhr online eine Veröffentlichungsfeier für Kinder. Beim gemeinsamen Ausprobieren der Internetseite ist das erste Feedback der Kids gefragt. Kinder zwischen 8-12 Jahren sowie Kindereinrichtungen können sich bis zum 16.04.2021 unter info@kijubuero-potsdam.de anmelden.

News

Kinderrechte-Koffer zum Ausleihen

Ihr wolltet schon immer mal mit euren Kids über die Kinderrechte sprechen? Mit unserem Kinderrechte-Koffer geht das ganz leicht und mit Spaßgarantie. Er enthält verschiedene kindgerechte, interaktive Methoden und Spiele für Kinder ab ca. 8 Jahren, um sie spielerisch mit den wichtigsten UN-Kinderrechten vertraut zu machen. Der Methoden-Koffer kann von Schulen, Horten, Kinder- und Jugendeinrichtungen in Potsdam kostenfrei bei uns ausgeliehen werden. 

Info-Broschüre für Schülervertreter*innen   

Die unter umfassender Beteiligung von Schüler*innen überarbeitete 2. Auflage unserer Broschüre „Schüler*innenvertretung – Alles was du wissen musst“ enthält Grundlagen für Grund- und weiterführende Schulen. Das Heft für Kinder und Jugendliche wird vom KiJu-Büro und dem Landessschülerrat Brandenburg herausgegeben und in einer Auflage von 10.000 Stück an alle Schulen im Land Brandenburg verteilt. Vereinzelte Exemplare können Potsdamer Schulen bei uns abholen. Download der Broschüre:  https://lsr-brandenburg.de/nutzliches/material/ 

“Faire Bank”

2021 berät das KiJu-Büro erneut Schüler*innen der 9. Klassen des Hannah-Arendt-Gymnasiums zur Umsetzung eines Projekts im Unterrichtsfach ProKo (Projektorientierte Kompetenzbildung). Die Schüler*innen möchten auf dem Schulhof eine besondere Sitzgelegenheit – Die „faire Bank“ – schaffen. Die Bank hat eine Message! Die Jugendlichen möchten ihre Mitschüler*innen anregen, über Vielfalt, Rassismus und Diskriminierung ins Gespräch zu kommen. Es werden noch Sponsoren für den Kauf von Farben, Bank und Pinsel gesucht!

Schlaatz 2030

Der Schlaatz steht vor großen Veränderungen. Neue Wohnhäuser und Gewerbe werden entstehen und bestehende Grün- und Freiflächen werden umgestaltet. Dabei sollen auch Kinder und Jugendliche beteiligt werden. Wir begleiten den Beteiligungsprozess und beraten uns mit den Kinder- und Jugendinteressenvertreter*innen aus dem Stadtteil, damit auch Kinder- und Jugendperspektiven in angemessenen Formaten Beachtung finden.


2. Aktuelles von unseren Mitgliedern

2.1 freiLand

100 Jahre freiLand

100 Jahre freiLand, noch nicht ganz, aber die ersten 10 sind gemacht! Das sind tausende Veranstaltungen und noch viel mehr Begegnungen, Projekte, Kurse und Aktivitäten. Navigiert von Vielen, immer einen Schritt neben der Normalität und mitten durch das Handgemenge der Wirklichkeit. Mehr als ein Grund zum Feiern, Reden, Denken – etwas entzerrter, wie die Lage es zulässt, mit viel Außengelände, aber weiterhin progressiv in regressiven Zeiten. Was sich so ergibt an Kunst, Kultur und „all das Andere“ entfaltet sich zunächst durch die Maigeburtstagswochen und schlängelt sich, wo möglich, dann weiter durch ein ungewisses Jahr. Kommt vorbei, nehmt wahr und achtet aufeinander bei Champus, Eis und Limonaden.

Mehr Infos: freiland-potsdam.de 


2.2 Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd)

Freiwilligendienste in Potsdam und ganz Brandenburg sinnvoll wie nie!

Die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste e.V. (ijgd) bieten wieder mehr als 200 jungen Menschen in ganz Brandenburg die Möglichkeit für ein FSJ, davon über 30 Plätze direkt in Potsdam und Umgebung.

Wie unersetzlich und bedeutend, sinnstiftend und erfüllend diese praktische Arbeit im sozialen Bereich ist, sehen wir wie kaum zuvor. Und überall werden helfende Hände dringend gebraucht.

Einen tiefen Einblick, wertvolle Erfahrungen und bestmöglichen Einstieg in die sozialen Berufe bietet ein Freiwilliges Soziales Jahr! Hier kann man sich vor der Ausbildung oder dem Studium erst einmal praktisch ausprobieren und beruflich orientieren. Der Einsatz wird vergütet, ist SV abgesichert und bestens betreut.

Das Bewerbungsverfahren für den Start im September hat gerade begonnen.
Je früher die Unterlagen eingehen (der Bewerbungsbogen findet sich hier: https://freiwilligesjahr-brandenburg.ijgd.de/freiwilliges-soziales-jahr/bewirb-dich), umso größer ist die Auswahl an Einsatzstellenplätzen.
Über das Soziale hinaus kann man sich auch in einem Freiwilligen Jahr im Politischen Leben oder der Denkmalpflege, im Freiwilligen Ökologischen Jahr oder in der Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit erproben und engagieren.

Interessierte sollten sich auf jeden Fall sofort direkt im Potsdamer ijgd-Büro unter Tel: 0331- 5813-212 oder auch mit einer mail an: ijgd.potsdam@ijgd.de melden

Weitere Informationen finden sich unter: https://freiwilligesjahr-brandenburg.ijgd.de/freiwilliges-soziales-jahr oder www.ijgd.de


2.3 

HochDrei e.V. – Bilden und Begegnen in Brandenburg 

Du führst Regie!

Stop Motion Filme zum Thema Zuhause-Sein und Heimat 
Termin: 05. bis 10. April 2021
Ort: Potsdam
Kosten: 50 EUR
Zielgruppe: Kinder im Alter von 12 -14 Jahren

In deinem Leben führst du die Regie – kann ganz schön anstrengend sein. Aber auch sehr schön. Nämlich dann, wenn du in deinen Ferien lernst, wie man Stop Motion Filme erstellt und dazu noch interessante Leute triffst. Von der Entwicklung einer Story über die Materialauswahl für die Darstellung bis zur Kameratechnik kannst du alles erlernen. Thematisch werden die Filme sich mit deinen Gedanken und Erfahrungen zu Heimat und Zuhause beschäftigen. Was genau macht das Gefühl aus, sich zuhause zu fühlen? Ist das was anderes als Heimat? Kann man viele Heimaten haben? Wann fühlst du dich sicher und wohl? Wie könnte Heimat für alle sein? Du bist auf dieses Filmabenteuer herzlich eingeladen. Und wenn du richtig Lust bekommst, weiter zu machen, dann kannst du im Sommer anschließen und vor allem im Herbst dabei sein, wenn gemeinsam geplant wird, wie und vor wem die entstandenen Filme gezeigt werden. 

Durch die besondere und großzügige Förderung durch „Mein Land – Zeit für die Zukunft“ der Türkischen Gemeinde im Rahmen der Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist der Teilnahmebeitrag sehr niedrig. Fahrtkosten können leider keine übernommen werden.
https://www.hochdrei.org/files/du_fuehrst_regie.pdf 

Girlz rule the world

deutsch-polnische Begegnung für Mädchen* 
Termin: 06. bis 11. April 2021
Ort: Potsdam
Kosten: 125 EUR
Zielgruppe: für Mädchen* im Alter von 12 bis 15 Jahren

Das Leben ist voller Auseinandersetzungen und Entscheidungen.
Aber wie treffe ich die richtige? 
Wie drücke ich aus, was ich brauche?
Wie setze ich mich durch und finde meine Verbündete?

Mädels, passt auf! Hier könnt ihr euch ausprobieren. Eine sechstägige Begegnung mit Mädchen mit vielen Muttersprachen gibt euch eine tolle Gelegenheit die Buntheit des Mädchenseins zu genießen, neue Fähigkeiten entdecken und Stärken zu erleben. Und dabei zu gucken, was es mit der Demokratie in unserem Gruppenalltag auf sich hat.

Als eine deutsch-polnische Gruppe verbringen wir gemeinsam die Osterferien im Seminarhaus in Potsdam. Lasst uns Verschiedenes ausprobieren, um unsere Ziele zu erreichen und unsere Stärke als Gruppe und als Einzelne zu entdecken, z.B. in DIY Workshops und Gruppeaktionen wie Geocaching. Wir diskutieren darüber, welche Rechte Mädchen noch brauchen, damit sie gleiche Chancen haben. Wir treffen tolle Frauen, die es geschafft haben, Inspiration und ein Vorbild für ihre Gemeinschaft zu sein.  

Der letzte Projekttag wird in Eure Hände und Euren Ideen übergeben, ihr entscheidet, wie ihr ihn als Gruppe verbringen wollt. Also los!
https://www.hochdrei.org/files/21_04_girlzruletheworld_dt.pdf 

Geschichtswerkstatt

Demokratisierung nach 1945 in Deutschland
Termin: 16. bis 18. April 2021
Ort: Potsdam
Kosten: 20 EUR
Zielgruppe: für Interessierte ab 16 Jahren

Bei dieser Geschichtswerkstatt wird die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg im Mittelpunkt stehen. Hierbei spielen die Pläne der Demokratisierung auf verschiedenen Ebenen eine Rolle, im Zusammenspiel mit Demilitarisierung, Denazifizierung, Demontage und Dezentralisierung (siehe Potsdamer Abkommen). Wie sollte Demokratisierung stattfinden? Wie sollte Bildung organisiert werden? 

Ein weiterer Themenschwerpunkt in dem Zusammenhang wird die Entstehung zweier deutscher Staaten sein – Anlässe, politische Lager und Gelegenheiten.

Auch wird im Laufe des Workshops ein Blick darauf gerichtet werden, was man aus den Entwicklungen im Nachkriegsdeutschland für Bezüge zu heutigen (potenziellen) Nachkriegsstaaten ziehen kann. Was waren sinnvolle Maßnahmen, welche wären heute zeitgemäß?
https://www.hochdrei.org/index.php?article_id=38&clang=0&seminar_id=449

Teamer*innen-Ausbildung – für deutsch-polnische und internationale Jugendbegegnungen

deutsch-polnische Fortbildung
Termin: 22. bis 25. April 2021
Ort: Potsdam
Kosten: 100 EUR
Zielgruppe: Organisator*innen von Jugendbegegnungen, Multiplikator*innen, Lehrkräfte

Wir beginnen wieder unsere Reihe der Ausbildungsseminare für Teamer*innen. Sie bestehen aus drei Seminaren á vier Tage, in denen die Grundlagen vermittelt werden, um Jugendbildungsseminare vor allem deutsch-polnische bzw. internationale Begegnungen zu organisieren und durchzuführen. In einem vierten Schritt haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, eine Begegnung z begleiten bzw. ein eigenes Projekt durchzuführen. Begleitet und evaluiert werdet ihr dabei von den pädagogischen Mitarbeiter+innen der Bildungsstätten HochDrei e.V. und Stiftung BEZLIK.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit in den Ausbildungszyklus einzusteigen, da die Inhalte jeweils alternierend behandelt werden. Schwerpunkte dieses Teil-Seminars sind unter anderem:

• Methoden in der Begegnungsarbeit
• interkulturelle Kommunikation, Sprachanimation
• Rechtliche Fragen
• Politische Bildung

Methodisch stehen dabei das spielerische Erfahren und die Auseinandersetzung mit dem Erlebten im Vordergrund. Die Teilnahme an beiden Seminaren berechtigt zur Beantragung der Juleica.

https://www.hochdrei.org/index.php?article_id=38&clang=0&seminar_id=437 

 


3. Veranstaltungen/Fortbildung u.ä.

3.1 Stiftung Mitarbeit

Online-Workshop für ehrenamtliche Vereinsvorstände „Konstruktives Miteinander im Verein stärken“

15. und 16. April 2020, jeweils 16 – 19 Uhr

In Vereinen geht es oft zur Sache: Wer bestimmt die Richtung? Wie können die unterschiedlichen Menschen im Verein und im Vorstand gut zusammen arbeiten und zusammen wirken? Wie kann es ausreichend Transparenz geben?
Der Workshop bietet Vorstandsmitgliedern (und Interessierten, die es werden wollen) die Möglichkeit zu reflektieren, wie sie die Kommunikation und die Demokratisierung im eigenen Verein voranbringen können.
Kooperation mit Ehrenamtsstiftung MV und MitMachzentrale Rostock

Kosten: 60 Euro
Die Teilnahme für Interessierte aus Mecklenburg Vorpommern ist durch die Kooperation mit der Ehrenamtsstiftung MV und der MitMachzentrale Rostock kostenfrei.

Infomationen und Anmeldung unter: https://www.mitarbeit.de/miteinander_verein_2021/


3.2 Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. 

Online-Fortbildungen für freie Träger der Jugendhilfe und Jugendämter in Berlin und Brandenburg zu den Themen “Diversity” und “Diskriminierung”

Das Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. bietet im Rahmen des Projektes:
“Diversitätsorientierte Interkulturelle Öffnung der Jugendhilfe – Diskriminierungsschutz stärken und Vernetzung fördern”
Online-Fortbildungen für freie Träger der Jugendhilfe und Jugendämter in Berlin und Brandenburg zu den Themen “Diversity” und “Diskriminierung” an.

Die Fortbildungsbeschreibungen sind HIER zu finden.

Interessierte können sich unter: interkoe@bildungsteam.de anmelden.

Die Teilnahme ist kostenfrei


3.3 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen 

Veranstaltungen April 2021

mittwochs 07.04., 14.04., 21.04. und 28.04.2021, jeweils 14.00-17.00 Uhr

Bauen-Spielen-Ausprobieren-Austoben
Hüttenbau, Werkeln an Werkbänken, Nutzung von Spielgeräten und Fahrradwerkstatt; Einrad fahren lernen; Stockbrot am Feuer uvm., Schulklassen und Hortgruppen (auch vormittags) sowie Kindergeburtstagsfeiern nach Vereinbarung, Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“

donnerstags 01.04., 08.04., 15.04., 22.04. und 29.04 2021, jeweils 14.00-17.00 Uhr

Bauen-Spielen-Ausprobieren-Austoben;
Hüttenbau, Werkeln an Werkbänken, Nutzung von Spielgeräten und Fahrradwerkstatt, Einrad fahren lernen uvm., ab 16 Uhr: Gemeinsames Kochen und Speisen, Schulklassen und Hortgruppen (auch vormittags) sowie Kindergeburtstagsfeiern nach Vereinbarung, Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“

freitags 09.04., 16.04., 23.04. und 30.04.2021, jeweils 14.00-17.00 Uhr

Bauen-Spielen-Ausprobieren-Austoben
Hüttenbau, Werkeln an Werkbänken, Nutzung von Spielgeräten, Fahrradwerkstatt und Stockbrot am Feuer, Einrad fahren lernen uvm.; von 15-17 Uhr Eltern-Kind(er)-Cafe, Schulklassen und Hortgruppen (auch vormittags) sowie Kindergeburtstagsfeiern nach Vereinbarung, Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“

samstags 10.04. und 17.04.2021, jeweils 14.00-17.00 Uhr

Hüttenbau- und Spieltag für Eltern und Kinder

Bei Kaffee und Kuchen sowie Stockbrot am Lagerfeuer, Kindergeburtstagsfeiern nach Vereinbarung, Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“


4. Weitere News

4.1 Es gibt keinen Grund, noch länger zu warten: Wahlalter ab 16 – jetzt!

Deutscher Bundesjugendring DBJR

Der DBJR hat einen Aufruf an die demokratischen Parteien im Bundestag gestartet, das Wahlalter für die kommende Bundestagswahl auf 16 zu senken.

„Jugendliche sind Träger demokratischer Grundrechte. Sie wollen und können ihre Zukunft selber in die Hand nehmen und eine Politik, die in die Zukunft trägt, mitgestalten. Dies darf man ihnen nicht länger verwehren. Junge Menschen sind in vielfältiger Weise zivilgesellschaftlich engagiert. Sie wollen mitentscheiden, nicht erst nach der kommenden Legislaturperiode, sondern jetzt! Deshalb fordern junge Menschen, ihre Interessenvertretungen, Politiker*innen und Wissenschaftler*innen schon lange eine Absenkung des Wahlalters. „

In 11 Bundesländern dürfen 16jährige an den Kommunalwahlen teilnehmen und in 4 bei den Landtagswahlen wie z.B. in Brandenburg. https://www.machs-ab-16.de/

„Wir, junge Menschen, ihre Interessenvertretungen, jugendpolitisch Engagierte, Politiker*innen, und Wissenschaftler*innen, rufen deshalb die demokratischen Parteien im Bundestag dazu auf, noch in dieser Legislaturperiode die gesetzliche Grundlage dafür zu schaffen, jungen Menschen ab 16 das höchste Recht in der Demokratie zuteil werden zu lassen: das aktive Wahlrecht. Es gibt keinen Grund, damit noch länger zu warten!

Für eine Absenkung des Wahlalters braucht es Mut, Willen und politische Mehrheiten. Wir fordern daher eine offene Abstimmung, ohne Fraktionszwang, noch vor der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2021. Junge Menschen wollen nicht bis 2025 warten. Die gesellschaftlichen Herausforderungen sind groß und können nur von allen Generationen gemeinsam gelöst werden.“

Zur Homepage und zur Unterzeichnung

Neben dem DBJR engagieren sich in verschiedenen Bundesländern viele Interessenvertretungen für die Absenkung des Wahlalters zu den jeweiligen Landtagswahlen.

https://www.waehlen-mit-16.jetzt/ (hier sind auch Argumente sowie eine Argumentationshilfe zu finden)
https://www.wahlaltersenken.berlin/


4.2 Neue Bewerbungsphase der Ich kann was!-Initiative:

Telekom-Stiftung

• Vom 15. März bis zum 07. Mai können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit über das Online-Portal https://antragsportal.telekom-stiftung.de für eine Förderung durch die Ich kann was!-Initiative bewerben.

• Mit einer Förderhöhe von bis zu 10.000 Euro pro Vorhaben möchten wir Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung unterstützen. Das Alter der Kinder und Jugendlichen in den geförderten Projekten liegt zwischen 10 und 16 Jahren

• Auch Einreichungen für die Schaffung von Rahmenbedingungen für Ihre medienpädagogische Arbeit, als übergreifendes Organisationsentwicklungsprojekt, können nun im Bereich Technik und Personalfortbildungen mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden.

Im September 2021 entscheidet die Ich kann was!-Jury darüber, welche Projekte und Einrichtungen eine Förderzusage erhalten. Nähere Informationen findet ihr HIER.


4.3 Junge Bühne auf der Freundschaftsinsel

Potsdamer Bürgerstiftung

„Die Potsdamer Bürgerstiftung freut sich diesen Sommer das Projekt „Junge Bühne“ starten zu können. Bei diesem Projekt ist unser Ziel die Inselbühne auf der Freundschaftsinsel als Ort der Kreativität und Corona-konformen Begegnung zu nutzen und Kindern und Jugendlichen gerade in diesen schwierigen Zeiten die Möglichkeit zu bieten sich musikalisch, künstlerisch, sportlich oder mittels dramatischen Spiels zu betätigen und einen eigenen Auftritt zu gestalten. Auch findet auf der Inselbühne von Mai bis August ein vielfältiges Programm für Menschen allen Alters statt.

Gerne können Sie uns bei Interesse per Mail unter fs@potsdamer-buergerstiftung.com kontaktieren. Wir beantworten gerne Ihre Fragen bzw. können das Vorhaben gemeinsam besprechen. Weitere Informationen finden Sie hier: www.inselbuehne-potsdam.de/buehne-frei. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen, abwechslungsreichen Sommer mit Ihnen!“


4.4 Fortbildung Mobbing/Cybermobbing erkennen, vorbeugen und wirksam begegnen

MBJS und cobranet 

„Mobbing in Form von Hänseln, Beleidigen, Bedrohen oder auch Ignorieren und bewusstem Ausschließen kommt nahezu an jeder Schule vor und wird von Kindern und Jugendlichen, Eltern und pädagogischen Fachkräften als Problem benannt. Mit Cybermobbing als Verlagerung von Mobbinghandlungen ins Internet finden solche Angriffe rund um die Uhr und zumeist anonym statt. Sie rufen bei den Betroffenen – vielfach lange unentdeckt durch andere Personen – ein Gefühl des Ausgeliefertseins, der Hilflosigkeit und oftmals auch großes Leid hervor. Pädagogische Fachkräfte in Jugendhilfe und Schule, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, müssen und können etwas gegen dieses Phänomen tun – präventiv ebenso wie im konkreten Fall. Dafür brauchen sie das notwendige pädagogische Know-how.“

Detailliertere Informationen findet ihr HIER


4.5 Multiplikator*innen-Workshops zur U18-Wahl

Landesjugendring Brandenburg und Stiftung SPI

„Besonders in diesen Tagen ist es wichtig jungen Menschen eine Stimme zu geben und Räume für politische Bildung offen zu halten. Durch Corona sehen wir uns aber auch mit besonderen Herausforderungen konfrontiert: Wie sieht ein Hygiene-Konzept fürs Wahllokal aus? Wie erreichen wir Jugendliche? Wie sprechen wir über Verschwörungsmythen? Diese und weitere Fragen sollen im kollegialen Austausch sowie mit Unterstützung des Landeskoordinierung U18 in Brandenburg bearbeitet werden.

Wir bieten in ganz Brandenburg verschiedene Multiplikator*innen-Workshops an:

13. April | Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße, Elbe-Elster
15. April | Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland
16. April | Prignitz, Ostprignitz-Ruppin
19. April | Cottbus, Oder-Spree, Dahme-Spreewald
28. April | Havelland, Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming

Die Veranstaltung findet in einer Online-Videokonferenz statt. Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Anmeldung.“

Material und Wissenswertes

Erfahrungen, wie U18-Wahlen in Brandenburg umgesetzt wurden, können unter u18brandenburg.de nachgelesen werden.

Weitere Methoden und Materialien gibt es hier.

Für alle, die in diesem Zusammenhang nichts verpassen wollen, wird der Instagram-Kanal @u18wahlbrandenburg empfohlen.


5. Stellenausschreibungen

5.1 Paragraph 13 e.V. 

Dipl. Sozialpädagoge*in / Dipl. Sozialarbeiter*in (FH/Uni)

„Der Paragraph 13 e.V. sucht ab dem 01.08.2021 zwei neue Kolleg*innen für den Bereich Schulsozialarbeit an Grundschulen in Potsdam.

Schulsozialarbeit ist ein offenes und niedrigschwelliges Angebot der Jugendhilfe und basiert auf Freiwilligkeit. Wir sehen uns als Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule mit dem vorrangigen Anliegen, präventiv zu wirken.

Ihre Aufgaben:
– Gestaltung der Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe auf der Grundlage des Potsdamer Rahmenkonzeptes
– Offenes Gesprächs- und Kontaktangebot für Schüler*innen am Ort Schule
– Sozialpädagogisch orientierte Gruppenarbeit und Projekte
– Beratung und Begleitung von Schüler*innen
– Enge Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsbeteiligten
– Engagierte Netzwerkarbeit im Sozialraum der Schule und darüber hinaus
– Enge Zusammenarbeit mit der Schule und aktive Mitwirkung in den relevanten Schulgremien
– Verantwortungsbewusste Teamarbeit im Kollegium des Trägers Paragraph 13 e.V.

Unsere Wünsche:
– Abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit / Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung oder gleichwertige Qualifikation
– Engagement und Freude am Beruf
– Teamfähigkeit und Flexibilität
– Erfahrungen im Kinder- und Jugendhilfebereich, sowie in sozialpädagogisch orientierter Gruppen- und Projektarbeit
– Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten in einem weiten Handlungsspielraum
– Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Gesprächsführungskompetenz

Wir bieten:
– Vergütung in Anlehnung an TVöD SuE bis zur Eingruppierung 11 (Einstufung je nach anzurechnender Qualifizierung/ Vorbeschäftigung)
– Der Stellenumfang beträgt 35 Stunden/Woche
– Fortbildungsmöglichkeiten und Supervision
– Kollegiale Fallberatungen
– Begleitung im Thema Kinderschutz
– Ein Arbeitnehmer*innenfreundliches Klima in einem gestärkten Team

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Ike Borg
(Mail: mail@paragraph-13.de Tel.: 0178/4406679)
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 10.04.2021
Ihre Unterlagen schicken Sie bitte in Briefform oder per Mail“


5.2 NaturFreunde Landesverband Brandenburg

Buchhalter*in (m/w/d) Landesgeschäftsstelle NaturFreunde Landesverband
Brandenburg e.V.

„Die NaturFreunde Land Brandenburg e.V. sind anerkannter Naturschutzverband und mit 12 Regional- und Ortsgruppen im Natur- und Umweltschutz in unserem Bundesland aktiv. Schwerpunkte unserer Arbeit sind der Schutz von Natur und Landschaft, Klimaschutz sowie Umweltbildung zur Förderung eines ökologischen Bewusstseins in der Gesellschaft. Darüber hinaus setzen wir uns für eine solidarische Gesellschaft ein. Für die Buchhaltung in unserer Landesgeschäftsstelle suchen eine/n engagierte/n Buchhalter*in (m/w/d) (Teilzeit, Minijob) befristet bis zum 31.12.2021.“

Das detaillierte Stellenangebot findet ihr HIER

Die Kommentare sind geschlossen.