World Café am 29.06.2016

SJR_Zukunft_Jugendarbeit_WorldCafe_2016-06-29Für den Auftakt des Prozesses und den inhaltlichen Austausch mit weiteren Trägern wählte die Steuerungsgruppe der AG §78 Jugendförderung die Methode WorldCafé. Das WorldCafé hat sich vielfach bewährt, um Teilnehmende miteinander ins Gespräch zu bringen, Wissen und Erfahrungen zu teilen, aus unterschiedlichen Perspektiven auf Themen zu schauen und neue Ideen zu erarbeiten.
An vier „Thementischen“ diskutierten jeweils etwa sechs bis zehn „Gäste“ (Teilnehmende) in vier etwa 35minütige Runden unterschiedliche Fragenstellungen. Wesentliche Aspekte wurden auf Moderationskarten notiert. „Papiertischdecken“ dienten für Notizen und kreative „Kritzeleien“. Nach jeder Runde wechselten die Gäste die Tische. Die jeweilige Moderation blieb am Tisch, um die neuen Gäste zu empfangen und über die bisherigen Diskussionsstränge zu informieren.

Im nachfolgenden Dokument sind alle Ergebnisse des World Cafés dokumentiert:

SJR_Zukunft_Jugendarbeit_Worldcafe_Ergebnisse_2016-06-29

Die Ergebnisse des World Cafés ließen in den weiteren Prozess zu Erarbeitung von Eckpunkten für einen neuen Jugendförderplan ein.