Ideen, Sorgen & Beschwerden

Ihr habt eine Idee, die ihr in Potsdam umsetzen wollt, wisst aber nicht, wie ihr das machen könnt und wer euch dabei unterstützen kann? 

Oder habt ihr ein Problem und wisst nicht, wer euch dabei helfen kann? 

Oder wollt ihr der Stadt Potsdam auch mal für etwas danken und ein Lob aussprechen? 

DANN SEID IHR HIER GENAU RICHTIG!

Denn wir haben hier für euch verschiedene Ansprechpartner*innen und Möglichkeiten gesammelt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, an wen ihr euch wenden könnt, dann ruft uns einfach an (0331 – 58 13 208) oder schreibt eine E-Mail (info(at)kijubuero-potsdam.de) und wir können euch die bzw. den richtigen Ansprechpartner*in vermitteln. 


DIE KOORDINATORIN FÜR KINDER- UND JUGENDINTERESSEN DER STADT POTSDAM

 

Seit Oktober 2018 gibt es in der Stadtverwaltung Potsdam eine Koordinatorin für Kinder- und Jugendinteressen. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die sich mit verschiedenen Anliegen, Nachfragen oder Vorschlägen an sie wenden können, ohne davor überlegen zu müssen, in welchen Zuständigkeitsbereich ihr Anliegen fällt. 

Ihre Aufgaben und Themen sind u.a.:

  • vertritt die Interessen der Potsdamer Kinder und Jugendlichen in der Stadtverwaltung
  • Kinderrechte
  • Chancengerechtigkeit von Jungen und Mädchen
  • Kinderarmut
  • Beteiligung von Kindern in Schulen, im städtischen Raum und bei Entscheidungsprozessen der kommunalen Politik

 

Hier ihre Kontaktdaten: 

Stefanie Buhr
Koordinatorin für Kinder- und Jugendinteressen
Büro für Chancengleichheit und Vielfalt
Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14469 Potsdam
Telefon: 0331 289 – 1101
E-Mail: Stefanie.Buhr@Rathaus.Potsdam.de

 
(Foto: Landeshauptstadt Potsdam / Christine Homann)

 


IHR HABT EIN PROBLEM UND WISST NICHT, MIT WEM IHR REDEN KÖNNT? 


Dann probiert es doch mal beim Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer„: 116 111

 

Das ist extra eine Nummer für Kinder und Jugendliche. Der Anruf ist anonym und kostenfrei.

Ihr könnt dort montags bis samstags von 14.00 bis 20.00 Uhr anrufen. Ihr wollt nicht mit einem Erwachsenen darüber sprechen? Am Samstag könnt ihr sogar mit Jugendlichen ab 16 Jahren reden. 

Auch eine Beratung per E-Mail ist möglich. Schaut mal auf ihrer Seite: Nummer gegen Kummer

 

Und was passiert eigentlich, wenn ihr dort anruft? Das Video erklärt es euch: 


BESCHWERDEN KÖNNT IHR RICHTEN AN:


 

MAERKER POTSDAM

 

Auf der Seite des Maerker Potsdam könnt ihr online mitteilen, wo ihr ein Problem in der Stadt entdeckt habt, z.B. gefährliche Schlaglöcher, wilde Mülldeponien oder unnötige Hindernisse für Kinder, ältere oder beeinträchtigte Menschen. HIER findet ihr auch die App dazu. 

Ihr könnt auch ein Foto machen und dieses mitschicken, damit man sich ein genaueres Bild von eurem geschilderten Problem machen kann. 

Folgende Fragen werden euch dort gestellt:

  1. Wo befindet sich das Problem? (Straße auswählen) 
  2. Was wird gemeldet? (Kategorie auswählen) 
  3. Kurzbezeichnung (z.B. Überschrift, Thema, Worum geht es?)
  4. Beschreibung (kurze Erklärung eures Problems) 
  5. Foto (nicht größer als 1,5 MB)
  6. Wer meldet den Hinweis? (freiwillige Angabe von E-Mail-Adresse, Name und/oder Telefonnummer) 

 

Zwischen folgenden Kategorien könnt ihr auswählen: 

  • Abfall / Müll
  • Abwasser / Wasser
  • Geruchs- und Lärmbelästigung
  • Öffentliches Grün / Spielplatz
  • Straßen und Wege
  • Straßenlaterne
  • Tiere / Ungeziefer
  • Touristische Rad- und Wanderwege
  • Vandalismus (= mutwillige Zerstörung)

 

Wenn ihr nicht genau wisst, zu welcher Kategorie euer Problem gehört, dann wählt einfach eine Kategorie aus. Sie kann später von der bzw. dem bearbeitenden Mitarbeiter*in aus der Stadtverwaltung richtig zugeordnet werden. 

Dann müsst ihr noch den Datenschutzbestimmungen zustimmen und könnt den Hinweis senden. Wenn ihr dazu Fragen habt, bittet am besten eure Eltern um Hilfe. 

Danach wird euer Hinweis an die Stadtverwaltung Potsdam übermittelt und dort bearbeitet. Auf der Internetseite könnt ihr den Verlauf der Bearbeitung verfolgen. Wenn ihr eine E-Mail-Adresse angegeben habt, bekommt ihr auch darüber Bescheid. Habt hier bitte etwas Geduld, wenn viele Anfragen auf einmal gesendet werden, werden sie nacheinander abgearbeitet und die Beantwortung kann etwas dauern. 


DAS SCHERBENTELEFON

 

Die Nummer gegen Scherbenkummer – Ein Service für Radfahrer*innen in Potsdam

Wer von euch mit dem Fahrrad unterwegs ist, kennt bestimmt das Problem: Glassplitter auf dem Radweg und schon gibt es einen platten Reifen. Doch jetzt gibt es Hilfe: Denn um dieses Problem in den Griff zu bekommen, hat die Stadtverwaltung Potsdam jetzt ein so genanntes „Scherbentelefon“ eingerichtet. Egal, ob es sich um Scherben oder auch andere grobe Verschmutzungen handelt:

Unter der Telefonnummer 0331 289 – 4000 könnt ihr auf einem Anrufbeantworter, der in der Woche täglich abgehört wird, einen entsprechenden Hinweis hinterlassen, wo ihr die Scherben entdeckt habt (z.B. Ortsteil, Straße und Hausnummer).

Durch den städtischen Bauhof werden die Scherben dann innerhalb von maximal zwei Tagen beseitigt. Bei besonderen Gefahrenstellen geschieht dies auch noch schneller.