Ausschüsse und Gremien

Jugend im Jugendhilfeausschuss

Jugend im Jugendhilfeausschuss Potsdam

Das KiJu-Büro hat seit 2014 die Möglichkeit, eine Jugendliche oder einen Jugendlichen ab 14 Jahren mit beratender Stimme sowie eine Stellvertretung in den Jugendhilfeausschuss (JHA) der Stadt Potsdam zu entsenden (laut Satzung des Jugendamtes). Wir unterstützen junge Menschen bei der Tätigkeit im JHA.

Seit 2014 haben sich einige junge Menschen im JHA engagiert. Aktuell übernehmen Mak Kljunic und Lisa Kabitzke (Stellvertreterin) den Jugendsitz.

In der Regel treffen wir uns nach Bedarf eine Woche vor dem nächsten JHA, um die Sitzungen vor- und nachzubereiten und aktuelle Themen zu besprechen. Auch der Kreisschülerrat Potsdam hat einen beratenden Sitz im JHA. Sie werden stehts zu unseren Treffen eingeladen. Weitere interessierte Jugendliche, die Lust auf das Mitwirken im JHA haben, sind sehr gerne zum nächsten Treffen gesehen!! (Infos unter info@kijubuero-potsdam.de)

Infos zum Jugendhilfeausschuss:

  • Der Jugendhilfeausschuss (JHA) ist ein Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung (SVV) von Potsdam, in dem wichtige Beschlüsse für Kinder und Jugendliche erarbeitet und verabschiedet werden.
  • Er befasst sich mit allen Angelegenheiten der Jugendhilfe, insbesondere mit aktuellen Problemlagen junger Menschen und ihren Familien sowie mit der Weiterentwicklung der Jugendhilfe und der Jugendhilfeplanung.
  • Der JHA hat Beschlussrecht in allen Angelegenheiten der Jugendhilfe.
  • Er besteht aus 15 stimmberechtigten Mitgliedern: davon 9 Stadtverordnete und 6 Mitglieder von freien Trägern der Jugendhilfe (z. B. Stadtjugendring Potsdam)
  • Außerdem gibt weitere beratende Mitglieder

Genaue Informationen gibt es hier.

Einige Aufgabengebiete des JHA:

  • Jugendförderung (Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinder- und Jugendschutz)
  • Kindertagesbetreuung (Kita / Tagespflege / Hort)
  • Hilfe zur Erziehung (z. B. Familienhilfe)

Die Stadtverordnetenversammlung Potsdam und ihre Ausschüsse:

Die Stadtverordnetenversammlung (SVV) in Potsdam besteht aus 56 ehrenamtlichen Stadtverordneten. Sie treffen sich einmal im Monat und entscheiden über die Angelegenheiten, die uns als Einwohner*innen in Potsdam unmittelbar betreffen.

Da nicht alle Fragen in der SVV immer von allen behandelt werden können, werden viele Themen in die sogenannten Ausschüsse verwiesen, wo sie im Fachausschuss vorher besprochen werden und Beschlüsse zu einzelnen Themen verfasst werden.

Es gibt folgende Ausschüsse:

  • Hauptausschuss
  • Stadtentwicklung und Bauen
  • Bildung und Sport
  • Eingaben und Beschwerden
  • Finanzen
  • Gesundheit und Soziales
  • Klima, Ordnung, Umweltschutz
  • Kultur
  • Jugendhilfeausschuss
  • Rechnungsprüfungsausschuss
  • Wahlprüfungsausschuss
  • Migrantenbeirat