SJR-Newsletter Februar 2024

Newsletter Februar

Hier lest ihr News vom SJR, KiJu-Büro und Vereinen aus der ganzen Stadt 🙂 

Viel Spaß beim Stöbern!

Habt ihr Beiträge? Dann an newsletter@madstop.de schicken!

1. Aktuelles aus dem SJR, KiJu & Co

1.1 Aktuelles

SJR-Broschüre in Leichter Sprache 

Freudig können wir mitteilen, dass der SJR eine neue Informationsbroschüre in Leichter Sprache veröffentlicht hat. Gerne könnt ihr euch einige Exemplare bei uns im Haus der Jugend abholen. Außerdem gibt’s die Broschüre auch als PDF HIER auf unserer Homepage.

Online hat sich auch noch mehr getan! Unsere Webseite in Leichter Sprache steht in den Startlöchern! Mehr Infos dazu folgen bald.

Ihr fragt euch, wie auch ihr eure Inhalte barrierefreier gestalten könnt? Gerne könnt ihr euch dazu mit uns  für einen Erfahrungsaustausch in Kontakt setzen.

Meldet bei Nadja Tietz unter: nadja.tietz@kijubuero-potsdam.de 

 

U-18 DJ-Workshop

In Zusammenarbeit mit dem Fanprojekt Babelsberg wird es am Donnerstag, den 22. sowie am Montag, den 26. Februar einen 2-teiligen DJ-Einstiegs-Workshop (2x2h) für Jugendliche unter 18 geben. Ihr habt Interesse dabei zu sein oder habt Fragen vorab? 

Meldet Euch gerne bei Nadja Tietz unter: nadja.tietz@kijubuero-potsdam.de

Mehr Infos findet ihr HIER. 

 

3-Stunden-Workshop “Neue Rechte und Umgang mit rechtsextremistischen Äußerungen von Jugendlichen” 

In diesem Jahr haben wir drei Wahlen in Potsdam. Zunehmend stellen wir und auch der Kreisschüler*innenrat fest, dass rechtsextremistische Weltanschauungen die Normalität entzerren. Doch wie gehen wir in unserer praktischen Arbeit damit um?

Gemeinsam mit dem Mobilen Beratungsteam Potsdam bieten wir am 04.03. um 9.30 Uhr einen Workshop im Freiland Potsdam zum Thema “Neue Rechte und Umgang mit rechtsextremistischen Äußerungen von Jugendlichen” an. Zum Einstieg werden Inhalte rund um die sogenannte “Neue Rechte” vermittelt. Wer/Was ist das? Wie agieren diese Menschen und Netzwerke? Im Anschluss wollen wir gemeinsam in Übungen einen adäquaten Umgang mit schwierigen Situationen finden, in denen wir als Fachkräfte oder Ehrenamtliche in der Arbeit mit Jugendlichen in Bezug auf rechtsextremistische Äußerungen/Haltungen kommen können. Sei es innerhalb von Veranstaltungen, in der offenen Arbeit oder auf der Straße. 

Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bis zum 22.02. unter office@madstop.de bei Franziska Boesche an. (Die Kapazitäten sind begrenzt. Wer zuerst kommt, ist dabei.)

 

Der SJR sucht kurzfristig einen Freiwilligen Menschen (FSJ)

Ab sofort kann der SJR kurzfristig einen Platz für ein FSJ anbieten. Das aktuelle FSJ-Jahr läuft noch bis zum 31.08.2024.

Wer möchte bei uns ein FSJ machen?

HIER erfahrt Ihr alles Wichtige zum FSJ bei SJR.

Die Aufgaben sind vielseitig – vom Hüpfburgaufbau, Spielen im Bällebad über Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Durchführung eigener Projekte. Natürlich sind auch eigene Ideen willkommen. Kennt jemand jemanden, der*die Jemand kennt? Dann meldet Euch mit einem kurzen Motivationsschreiben bei Franziska Boesche unter office@madstop.de melden.

 

SchlieĂźzeit im Stadtjugendring Potsdam e.V.

Der Stadtjugendring Potsdam e.V. und seine Mitarbeiter*innen starten ab Montag, den 05.02.2024 bis einschlieĂźlich Freitag, den 09.02.2024 in die Winterferien. Wir sind ab Montag, dem 12.02.2024 wieder fĂĽr Euch da.

 

1.2 Kinder- und JugendbĂĽro

Beitrag vom Kinder- und Jugendbüro im Rahmen der Podcasts zum Thema "Jugendbeteiligung an Bürgerbudgets" 

JUBU ist ein Projekt des mitMachen e. V. Potsdam und wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durchgeführt.

Junge Menschen sind bei Beteiligungsprozessen oft unterrepräsentiert. Es braucht eine eigene Ansprache mit geeigneten Methoden. Wie gewinne ich Teilnehmende? Auf diese Frage antwortet Sylvia Swierkowski aus dem Kinder- und Jugendbüro des Stadtjugendrings Potsdam mit Beispielen aus der Praxis. Sie geht auf Workshops, Stadtteilspaziergänge, aktivierende Befragungen und weitere Methoden ein. Darüber hinaus verrät sie, wie eine Beteiligung ohne Reden funktioniert und welche Rolle Verkleidungen spielen können.

HIER findest du den Podcast. 

 

Update aus dem KreisschĂĽler*innenrat Potsdam

In der letzten Sitzung haben sich die Potsdamer Schüler*innen schulübergreifend über die Themen kostenloser öffentlicher Nahverkehr, Freizeitorte für Jugendliche in der Innenstadt, Ausstattung von Potsdamer Schulen und seelische Gesundheit von Jugendlichen in Potsdam ausgetauscht.

Es wurden Fragen für die Einwohnerfragestunde der Stadtverordnetenversammlung Anfang März vorbereitet. Der Kreisschüler*innenrat bereitet eine Veranstaltung für den 15.03. vor, bei der sie und andere interessierte junge Menschen aus Potsdam mit Politik und Verwaltung ins Gespräch kommen möchten.

 

Statement des KreisschĂĽler*innenrates Potsdam zu Rechtsextremismus in Potsdam und Umland

Der Kreisschüler*innenrat besteht aus gewählten Mitgliedern jeder Potsdamer Schule. Dieses Gremium setzt sich stadtweit für die Interessen von Kindern und Jugendlichen ein.

Der KreisschĂĽler*innenrat ist Mitglied im BĂĽndnis Potsdam bekennt Farbe!.

Die Geschehnisse in Fahrland sowie die Erfahrungen mit Rechtsextremismus an den eigenen Schulen haben die SchĂĽler*innen dazu bewegt, ein Statement/Zeichen zu setzen:

“Der Kreisschüler*innenrat - kurz KSR-  Potsdam steht für

K-ein S-cheiĂź R-echts!

K-ein S-cheiĂź R-assismus!

K-eine S-cheiĂź R-emigration

Wir stehen fĂĽr ein buntes Potsdam und verurteilen Diskriminierung!"

 

Potsdamer Jugend trifft Potsdamer Politik

Am 15.03.2024 veranstaltet der Kreisschüler*innenrat gemeinsam mit dem Jugendbeirat Potsdam und dem Stadtjugendring sowie der Landeshauptstadt Potsdam die Veranstaltung "Potsdamer Jugend trifft Potsdamer Politik" (Arbeitstitel). 

Hier wollen die Jugendlichen mit Kommunalpolitiker*innen und Verwaltung zu den Themen:

kostenloser öffentlicher Nahverkehr

Freizeitorte fĂĽr Jugendliche in der Innenstadt

Ausstattung von Potsdamer Schulen

Seelische Gesundheit von Jugendlichen in Potsdam 

ins Gespräch kommen. 

Die Veranstaltung wird am Nachmittag im Treffpunkt Freizeit stattfinden und ist offen für alle jungen Menschen in Potsdam. 

 

2. Aktuelles von unseren Mitgliedern

2.1 Medienwerkstatt Potsdam im fsj e.V.

Die Medienwerkstatt Potsdam sucht 2 neue Sozialpädagog:innen und jemand Neues für Grafikdesign.

HIER ist der Link zu allen aktuellen Stellenangeboten.

HIER ist der Direktlink zur Grafikdesign-Stellenausschreibung. 

Ansprechpartner fĂĽr RĂĽckfragen

Ute Parthum

parthum@medienwerkstatt-potsdam.de

3. Veranstaltungen, Fortbildungen u.ä.

3.1 Treffpunkt Freizeit

Winterspielplatz

21.01.24, 28.01.24, 04.02.24, 

11.2.24, 18.2.24, 25.2.24 

Jeden Sonntag (14.00Uhr bis 17.00Uhr ) im Januar und Februar erwartet Kinder und Familien im Treffpunkt Freizeit Spielerisches, Kreatives und schöne Begegnungen in der dunklen, kalten Jahreszeit. Dreh- und Angelpunkt ist ein Sport- und Bewegungsparcour in der Sporthalle. Größere Kinder können an Kreativstationen gemeinsam basteln.

Alle Geschafften und Erschöpften finden im Café Midi leckeren Kuchen und Getränke.

Eintritt frei!

 

Winterkinderflohmarkt

21.01.2024, 14.00-17.00 Uhr

Der erste Flohmarkt im Jahr 2024 macht Platz in euren Schränken und Kinderzimmern. Wir werden für alle Flohmarkthändler*innen Stände im Saal und im Foyer zur Verfügung stellen. Im Café gibt es leckere Waffeln und Eis.

Anmeldung für Marktstände (5 € Kinder/ 10 € Erwachsene) an: flohmarkt@treffpunktfreizeit.de

 

Elternforum: Übergänge in Kindheit und Jugend erleben und gestalten

20.02.2024, 18.00-19.30 Uhr mit Marei Künicke (Familienhebamme, Mondmädchenzeit); Gunnar Pötzsch (Pädagoge, Phönixzeit)

Anmeldung unter: anmeldung@treffpunktfreizeit.de

 

Elternforum: Kinder im Blick - Familien in Trennung

19.03.2024, 18.00-19.00 Uhr mit Sabine Dehnel (Familienberaterin, Potsdamer Betreuungshilfe e.V.); Stefan MĂĽller (Familienberater, Caritas Beratungszentrum Potsdam)

Anmeldung unter: anmeldung@treffpunktfreizeit.de

Viele weitere tolle Veranstaltungen vom Treffpunkt Freizeit findet ihr auf ihrer Homepage.

 

 

3.2 Ministerium für Bildung, Jugend und Sport 

Anmeldung fĂĽr eine Weiterbildung: Eltern-Medien-Beratung

HIER findest du mehr Informationen zur Weiterbildung und zur Anmeldung.

Ansprechpartner: Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V.

info@jugendschutz-brandenburg.de

 

Methodenkoffer alles im Gepäck

Eine Mehrteilige Fortbildungsreihe  im Jugendbildungszentrum Blossin e. V. Waldweg 10 15754 Heidesee / OT Blossin

HIER sind mehr Informationen. 

 

 

Das Fortbildungsprogramm des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg 2024 ist online! 

Das Angebot verbindet das Fortbildungsprogramm mit den Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe. 

Die Fortbildungen im Bereich Jugend(sozial)arbeit sowie im Selbstmanagement und Selfcare starten gleich zu Beginn des neuen Jahres.

HIER sind mehr Informationen.

 

3.3 AktionsbĂĽndnis Brandenburg - gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Rassimus

Das Aktionsbündnis Brandenburg hat den “Hand in Hand-jetzt solidarisch aktiv werden!” Aufruf unterschrieben und ruft zu einer offenen, demokratischen, pluralen und solidarischen Gesellschaft auf. 

Erster Aktionstag am 03.02.2024 ab 13 Uhr in Berlin auf der  grünen Wiese vor dem Bundestag.

HIER gibt es mehr Informationen. 

Weitere Veranstaltungen findest du HIER. 

kontakt@aktionsbuendnis-brandenburg.de

4. Sonstiges

4.1 Aktions BĂĽndnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Rassimus

Das Aktionsbündnis Brandenburg hat ein Interview mit Simone Tetzlaff veröffentlicht. Simone Tetzlaff arbeitet langjährig in einer Flüchtlingsberatungsstelle in Hennigsdorf. Nun wurde über Erfahrungen, aktuelle Ereignisse und vieles mehr gesprochen. 

HIER findet man das gesamte Interview.