Stadt mitplanen

Leitbild Potsdam - 2015

Die Stadt Potsdam erarbeitete 2015 bis 2016 ihr Leitbild. Das ist ein Zukunftsplan, in dem die wichtigsten Aufgaben und Themen der Stadt stehen. Damit wissen Politiker*innen und Verwaltung, was den Menschen in Potsdam am wichtigsten ist und worauf sie sich bei ihrer Arbeit zuerst konzentrieren sollten. Kinder und Jugendliche konnten bei der Entwicklung des Leitbildes für die Stadt Potsdam im Frühjahr 2015 intensiv mitreden. Neben den Vorschlägen der Erwachsenen wollten wir auch gerne eure Ideen und Themen dazu erfahren: Wie sieht euer Potsdam von morgen aus?

Teil I: Beteiligungsworkshops im April 2015

Parallel zur Beteiligung der Erwachsenen im Leitbildprozess hat das KiJu-Büro im 1. Schritt im April 2015 über 650 einzelne Wünsche von ca. 500 Kindern und Jugendlichen für Potsdams Zukunft in Workshops mit Klassensprecher*innen an Schulen sowie mit Hilfe von Kinder- und Jugendeinrichtungen gesammelt. Wir haben dreistündige Ideenworkshops an sechs Potsdamer Schulen durchgeführt. Davon haben drei an Grundschulen und drei an weiterführenden Schulen stattgefunden.

Teil II: Kinder- und Jugendbefragung im Mai 2015

Im zweiten Schritt wurden durch eine große stadtweite Kinder- und Jugendbefragung die wichtigsten Themen votiert. Dabei haben insgesamt über 1.600 junge Potsdamer*innen über ihre wichtigsten Themen abgestimmt. Jede Person konnte 10 Punkte vergeben. Über 1.000 Schüler*innen haben dabei an der den sechs Schulen, an denen wir auch die Ideenworkshops durchgeführt haben, bei unserer Schulhof-Befragung mit abgestimmt. Auch viele Kinder- und Jugendeinrichtungen nahmen an der Abstimmung teil.

Insgesamt standen bei der Befragung 126 Themen und Wünsche (zusammengefasst aus den Ergebnissen der Ideenworkshops) für die Zukunft der Stadt in folgenden Kategorien zur Auswahl: (hier unsere Votingliste)

Allgemein / Bauen und Wohnen / Freizeit / Kultur / Natur und Umwelt / Ordnung u. Sicherheit / Schule u. Bildung / Soziales / Spielplätze / Sport / Verkehr u. ÖPNV / Zusammenleben

Im Ergebnis war den Kindern und Jugendlichen Folgendes besonders wichtig:

freies W-LAN in der Stadt / mehr Klassenfahrten / kein Rassismus / mehr Hilfe für Geflüchtete / mehr Schwimmhallen / mehr öffentliche Fußballplätze / günstigerer Wohnraum / günstiger ÖPNV / mehr Frei- u. Grünflächen / Ausbau Radwege / Spielplätze für Größere / Tierschutz

Hier ist das komplette Ergebnis der Votingliste und die TOP 30 der Votingliste.

Außerdem gibt es ein Video mit vielen Wünschen der jungen Potsdamer*innen zu ihrer Stadt:

Folgenden Schulen sowie den Kinder- und Jugendeinrichtungen haben mitgewirkt: Gerhart-Hauptmann-Grundschule, Grundschule Am Griebnitzsee, Zeppelin-Grundschule, Voltaire-Gesamtschule, Oberschule Theodor Fontane, Leonardo-Da-Vinci Gesamtschule, Humboldt-Gymnasium, Freie Schule Potsdam, Regenbogenschule Fahrland, Kreisschülerrat Potsdam, Jugendliche im Jugendhilfeausschuss, Mädchentreff Zimtzicken, Kindertreff Am Stern, Kinderclub Einsteinkids, Hort Bornstedter Feld, Hort Rasselbande, Hort Sonnenschein, Hort der Kita Abenteuerland, Kita Kinderhafen, Hort Spatzenhaus und die Kita Benjamin Blümchen.

Das fertige Leitbild der Stadt Potsdam - 2016

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen erfolgte hauptsächlich im April und Mai 2015. Doch bis zum fertigen Leitbild war es dann noch ein langer Weg. Das Leitbild wurde im September 2016 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Die fertige Version des Leitbildes von Potsdam kann man sich hier online ansehen (Stand: September 2016).

Das Leitbild ist in sechs Themen unterteilt:

  • EINE Stadt für ALLE“
  • „Die innovative Stadt“
  • „Die Wissensstadt“
  • „Die wachsende Stadt“
  • „Die lebendige Stadt“
  • „Die produktive Stadt“

Einige dieser Leitsätze lauten z. B.:

  • Potsdam profitiert von einer lebhaften und engagierten Bürgerschaft.
  • Potsdam ist eine generationengerechte Stadt.
  • Potsdam setzt den digitalen Wandel aktiv für Innovationen ein.
  • Potsdam ist eine Stadt der Bildung und des Wissens.
  • Potsdam ist eine Stadt der Wissenschaft.
  • Potsdam ist eine Stadt, in der die Menschen vielfältig, umweltfreundlich und vernetzt mobil sein können.
  • Potsdam ist eine Stadt mit bezahlbarem Wohnraum.
  • Potsdam ist eine Stadt der Kultur.
  • Potsdam ist eine gesunde und sichere Stadt.
  • Potsdam ist eine Stadt in Bewegung.
  • Potsdam ist eine ökologische Stadt, die sich für Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz engagiert.
  • Potsdam ist eine grüne Stadt am Wasser.
  • Potsdam ist eine Stadt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie einer vielfältigen Einzelhandelsstruktur.

Und was kam eigentlich am Ende für Kinder und Jugendliche dabei heraus?

Es konnten leider nicht alle konkreten Wünsche von euch in das Leitbild eingearbeitet werden. Da dieser Arbeitsplan für die Verwaltung und die Politik ist und für alle Einwohner*innen von Potsdam gilt, wurden die konkreten Wünsche von allen Beteiligten zusammengefasst und daraus allgemeine Ziele für die Stadt abgeleitet.

Eure Wünsche finden sich aber in den Leitsätzen zur Generationengerechtigkeit, Bildung, Kultur, Gesundheit, Sauberkeit und Sicherheit, Mobilität, Sport und Bewegung sowie zum Klima- und Umweltschutz wieder.

Die einzelnen Wünsche von euch für Potsdam sind gehen nicht verloren gegangen! Wir haben sie alle an die Verantwortlichen in der Stadt weitergeleitet und werden sie auch bei unserer zukünftigen Arbeit weiter nutzen.

Hier ist die Dokumentation zur Kinder- und Jugendbeteiligung im Leitbild-Prozess.