SJR-Newsletter - Januar 2021

Newsletter Januar 2021

26.Januar 2021

Hier lest ihr News vom SJR, KiJu-BĂŒro und Vereinen aus der ganzen Stadt 🙂 Viel Spaß beim Stöbern.

Wollt ihr den Newsletter abonnieren? Dann einfach HIER klicken.

Habt ihr BeitrÀge? Dann an newsletter@madstop.de schicken!

1. Aktuelles aus dem SJR, KiJu & Co.

1.1 Aktuelles

30. Jahre Stadtjugendring Potsdam e.V.

Am 17. Januar 1991 wurde der Stadtjugendring Potsdam e.V. gegrĂŒndet und leistet seitdem wichtige Arbeit in der Landeshauptstadt Potsdam. Das habt ihr vielleicht auch in der Zeitung Potsdamer Neueste Nachrichten gelesen.
Wir freuen uns euch unseren kleinen Film zu prĂ€sentieren, in dem wir die Arbeit des Stadtjugendring Potsdam und des Kinder- und JugendbĂŒros vorstellen. FĂŒr alle, die gern feiern: Eine Party holen wir nach!

1.2 Kinder- und JugendbĂŒro Potsdam

Info-BroschĂŒre „SchĂŒler*innenvertretung – Alles was du wissen musst“ ist da

Auch die zweite komplett ĂŒberarbeitete Auflage unserer MitwirkungsbroschĂŒre enthĂ€lt Grundlagen und Praxistipps fĂŒr SchĂŒler*innen-Vertretungen fĂŒr Grund- und weiterfĂŒhrende Schulen im Land Brandenburg. Das Heft fĂŒr Kinder und Jugendliche wird vom KiJu-BĂŒro und dem LandessschĂŒlerrat Brandenburg herausgegeben und in einer Auflage von 10.000 StĂŒck an alle Schulen im Land Brandenburg verteilt. Jede Klasse ab der 4. Jahrgangsstufe soll ein Exemplar erhalten. Herzlichen Dank allen engagierten SchĂŒler*innen und Kooperationspartner*innen vom MBJS und dem LISUM, die von Mai bis Dezember 2020 als Redaktionsteam so engagiert an der Erstellung des Heftes beteiligen waren.

Gefördert wurde die BroschĂŒre durch das Deutsche Kinderhilfswerk und den Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ des Landes Brandenburg und den LandesschĂŒlerrat Brandenburg.

HIER der Download der BroschĂŒre.

2. Aktuelles von unseren Mitgliedern

2.1 HochDrei e.V. – Bilden und Begegnen in Brandenburg

Starke BĂŒndnisse – MĂ€dchen* in Brandenburg und Berlin

Seminar fĂŒr MĂ€dchen* und junge Frauen* aus Brandenburg und Berlin
Termin: 30. Januar bis 06. Februar 2021
Ort: Potsdam
Kosten: 175 EUR
Zielgruppe: MĂ€dchen* und junge Frauen* i\m Alter von 12 – 17 Jahren

Du kommst neu an einem Ort an, egal ob eine Stadt, eine Schule oder ein Berufsfeld und willst schnell zurechtkommen, aber fĂŒhlst Dich unsicher? Jede* von uns hat mindestens einmal im Leben diese Erfahrung gemacht.

In diesem 8-tĂ€gigen Seminar beschĂ€ftigen wir uns mit dem Thema, wie wir uns stark machen können. Was tut uns gut, wo können wir Mitstreiter*innen suchen und was können wir fĂŒr andere tun, damit sie sich nicht zurĂŒckgelassen fĂŒhlen? Wir gehen den Fragen nach: „Wie wichtig ist Vernetzung fĂŒr die eigene IdentitĂ€tsfindung?“ „Wo gibt es ĂŒberhaupt Frauen*- und MĂ€dchen*orte in Brandenburg?“

Nach der Verordnung zu den Maßnahmen zur EindĂ€mmung des Corona-Virus‘ wird es eine kleine Gruppen ĂĄ fĂŒnf MĂ€dchen/junge Frauen geben. Weitere Infos findet ihr HIER !

Corona reloaded – Die Digitalisierung der Welt?

Termin: 01. bis 06. Februar 2021
Ort: Potsdam
Kosten: 125 EUR
Zielgruppe: interessierte Jugendliche bis 20 Jahre

Die Corona-Pandemie beschĂ€ftigt uns alle und wird uns wahrscheinlich noch lange begleiten. Unser Alltag sieht seit dem letzten Jahr anders aus: einen Mund-Nasen-Schutz tragen und Abstand halten ist selbstverstĂ€ndlich geworden, Freund*innen und Familie sehen wir meistens ĂŒber FaceTime oder Skype und auf Netflix haben wir auch schon fast alles gesehen. Auch der Schulalltag hat sich verĂ€ndert und wird immer digitaler. Wer kann da noch mithalten? Was macht die Corona-Pandemie mit uns? MĂŒssen wir uns auf eine neue, digitale NormalitĂ€t einstellen? Und wer hat die Möglichkeiten, diese digitale Gesellschaft mitzugestalten?

In diesem Seminar beschĂ€ftigen sich die Teilnehmenden damit, wie sich das Leben seit Corona verĂ€ndert hat, aber auch welche Herausforderungen und Chancen die starke Digitalisierung mitbringen. Gemeinsam soll ĂŒberlegt werden, wie die „Welt von morgen“ aussehen kann und wie sie trotz der besonderen Situation aktiv mitgestaltet werden kann.

Am Seminar können bis zu zehn Leute teilnehmen. FĂŒnf können in der BildungsstĂ€tte sein, die anderen nehmen online eil, in der Halbzeit wird getauscht. Weitere Infos findet ihr HIER !

2.2 SJD – Die Falken Brandenburg

FĂŒr unsere Potsdamer Jugendlichen gibt es nun bald einen weiteren Raum.
Ende letzten Jahres haben wir einen Bauwagen gekauft, der unseren ehrenamtlich Aktiven Platz fĂŒr Politik, zum Entspannen vom Kapitalismus und fĂŒr emanzipatorische Bildungsarbeit bieten soll. Momentan wird er noch aufgearbeitet, aber im Sommer diesen Jahres soll er dann hoffentlich aufs freiLand ziehen.

Des weiteren freuen wir uns dieses Jahr unter anderem vom 26.02.- 28.02.2021 und vom 05.03.-07.03.2021 auf unsere Juleica Schulung und auf unser Sommercamp (fĂŒr Kinder von 6-14 Jahren) vom 04.07.2021 bis 18.07.2021 bzw. unser Jugendzeltlager (15-18 Jahre) vom 23.07.- 01.08.2021.

Mehr Infos zu Veranstaltungen findet ihr auch in unserem Falken Brandenburg Jahresplan.
Bei Fragen oder Anmeldungen schreibt gerne an: sjd-falken@brandenburg.de

3. Veranstaltungen/Fortbildung u.Ă€.

3.1 SozialpÀdagogisches Fortbildungsinstitut Berlin/Brandenburg (SFBB)

Seminare zum Thema Onlinemoderation
8255/21 Virtuelle Treffen interaktiv und partizipativ moderieren – Einstiegsseminar am 29.1.2021
8258/21Virtuelle Treffen interaktiv und partizipativ moderieren – Aufbauseminar am 19.02.2021

Wie können Treffen und Veranstaltungen im virtuellen Raum interaktiv und partizipativ gestaltet und Ergebnisse gesichert werden?
Die Online-Seminare bieten eine Grundlage, Veranstaltungen und Treffen interaktiv, kreativ und partizipativ zu gestalten. Es werden Werkzeuge und Methoden vorgestellt und praktisch ausprobiert. Die Teilnehmenden erhalten Anregungen fĂŒr die Konzeptionierung und interaktive DurchfĂŒhrung eigener Veranstaltungen im virtuellen Raum. Melden Sie sich je nach Vorerfahrung zum Einstiegs- bzw. Aufbauseminar an.

Onlineanmeldung unter Angabe der Veranstaltungsnummer unter www.sfbb.berlin-brandenburg.de
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des SFBB oder unter Tel. 030 – 48481-0 oder per E-Mail info@sfbb.berlin-brandenburg.de .

3.2 EU-STORY France

Deutsch-Französischer Wettbewerb “EU-Story France”

“EU-STORY France” ist ein deutsch-französischer Geschichtswettbewerb an Schulen. Teilnehmen können französische und deutsche Jugendliche ab der 8. Klasse bis zum Abitur. Gesucht werden BeitrĂ€ge, Ideen und Projekte, die sich mit der Geschichte der beiden LĂ€nder auseinandersetzen. Der Bewerbungsschluss ist am 26. Februar 2021.

Das Prinzip “Lernen durch Forschen und Entdecken” steht im Vordergrund und gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, das Land des jeweils Anderen durch aktive historische Forschung zu entdecken und so ihr europĂ€isches Bewusstsein zu erweitern sowie ihre Weltoffenheit zu stĂ€rken.

Die Preise werden von einer Jury jeweils nach Klassenstufen (Mittelstufe, Oberstufe) und Schulformen vergeben und sind mit 1.000 Euro fĂŒr den ersten und 500 Euro fĂŒr den zweiten Preis dotiert. Weitere Preise werden gegebenenfalls nach OriginalitĂ€t und AktualitĂ€t der Projekte vergeben.

Der Bewerbungsschluss fĂŒr die Teilnahme am Wettbewerb ist am 26. Februar 2021. Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen und eine Möglichkeit zur Anmeldung sind HIER zu finden.

3.3 Landesjugenring Brandenburg e.V.

Diversity Grundlagentraining – Nach dem Programm von Eine Welt der Vielfalt

Was ist eigentlich Diversity? Was bedeutet ein „angemessener Umgang“ mit Vielfalt? Und warum ist Diversity-Kompetenz wichtig? Dieses Grundlagentraining richtet sich an alle Interessierten, die einen Einstieg in das Thema suchen.

Mit Hilfe einer Vielzahl von selbstreflexiven Übungen und Inputs werden verschiedene Inhalte rund um das Thema Vielfalt thematisiert, reflektiert und erlebbar gemacht. Zu den wesentlichen Bausteinen gehören: eigene kulturelle PrĂ€gung, IdentitĂ€t, Perspektivwechsel, Vorurteile, Diskriminierung, Privilegien und Handlungsoptionen.

Das Seminar findet am Freitag, den 29. Januar von 13:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag, den 30. Januar von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Link zur Anmeldung gibt es HIER !

Zielgruppe: Diese Veranstaltung ist offen fĂŒr Teilnehmer:innen aus Brandenburg aus Berlin. Konzeptionell werden mit diesem Angebot Ehrenamtliche. Es eignet sich jedoch auch als Einstiegsangebot fĂŒr Hauptamtliche. Dieses Seminar wird als Juleica-Fortbildung anerkannt.

Teilnahmebeitrag: 20,- € fĂŒr Teilnehmer*innen aus LJR-Mitgliedsorganisationen, ansonsten 30,- €.

4. Weitere News

4.1 Neuregelungen fĂŒr Non-Profit-Organisationen zum Jahreswechsel

Welche neuen Regelungen gibt es im GemeinnĂŒtzigkeitsrecht 2021? Mit welchen Maßnahmen mĂŒssen NPOs im Zuge der Corona-Pandemie rechnen? Was gilt 2021 bezĂŒglich Mitgliederversammlungen?

Das erste Online-Seminar dieses Jahres aus der Reihe „Recht um Elf“ mit der Kanzlei Winheller beleuchtete die Neuerungen fĂŒr Non-Profit-Organisationen. Wer am 15. Januar keine Zeit hatte, hat jetzt noch die Chance, die vollstĂ€ndige Aufzeichnung des Online-Seminars zu sehen.

4.2 Corona – ÜberbrĂŒckungshilfen fĂŒr gemeinnĂŒtzige Organisationen

Eine gute Übersicht zu den verfĂŒgbaren Bundes-ÜberbrĂŒckungshilfen fĂŒr gemeinnĂŒtzigen Organisationen findet ihr unter folgendem LINK.

4.3 Fachverband Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit e.V.

Fonds „RĂŒckhalt geben – RĂŒckhalt haben“

Mit dem Fonds “RĂŒckhalt geben – RĂŒckhalt haben” sammelt der Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg Spenden fĂŒr gemeinnĂŒtzige Akteure aus Brandenburg, die jungen Menschen und ihren Familien in besonderer Weise den RĂŒcken frei gehalten haben. Die kreativsten Maßnahmen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Zudem werden alle eingereichten Projekte veröffentlicht, sodass sie als Anregungen fĂŒr weitere FachkrĂ€fte und TrĂ€ger dienen.

JETZT MITMACHEN !

Als ProjekttrĂ€ger senden Sie Ihre Angebote an den FJB. Eine unabhĂ€ngige Jury wĂ€hlt aus allen eingereichten Bewerbungen die gelungensten Ideen und Maßnahmen aus.

Als UnterstĂŒtzer:in können Sie von diesem Vorhaben weitererzĂ€hlen. Es werden zudem Personen gesucht, die in den Fonds einzahlen, sodass möglichst viele Projekte und TrĂ€ger davon profitieren.

Alle weiteren Informationen gibt es HIER !

4.4 Projekt JUBU von mitMachen e.V.

Das Projekt JUBU – Jugendbeteiligung bei BĂŒrgerbudgets nutzt BĂŒrgerbudgets als ein Instrument der politischen Bildung und des Empowerments junger Menschen zwischen 16 und 26 Jahren. Durch ihre Einbeziehung in den demokratischen Zyklus erleben sie, wie sie mit eigenen VorschlĂ€gen ihr Lebensumfeld mitgestalten können. Wir möchten damit nicht nur ihre Beteiligung bei BĂŒrgerbudgets erhöhen, sondern ebenso politische Handlungskompetenzen und demokratische Werte stĂ€rken. Wir gehen dabei auch auf diejenigen zu, die sich sonst nicht einbringen wĂŒrden.

Wir – das JUBU-Team – nehmen junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren in den Fokus. Gruppen in den Pilotkommunen Potsdam, Eberswalde und Nuthetal bieten wir eine Zusammenarbeit an – sei es in Kooperation mit Schulen, Vereinen oder Jugendgruppen. Zudem gehen wir aufsuchend vor und sprechen junge Menschen an ihren Treffpunkten an.

In Potsdam soll im kommenden Jahr (2021) ein BĂŒrgerbudget eingefĂŒhrt werden, ergĂ€nzend zum BĂŒrgerhaushalt. Interessierten Gruppen aus Potsdam bieten wir an, gemeinsam den ‚demokratischen Zyklus des BĂŒrgerbudget‘s mit seinen Etappen zu durchlaufen. Ziel ist, aus dem Austausch ĂŒber BedĂŒrfnisse im jeweiligen Sozialraum VorschlĂ€ge fĂŒr BĂŒrgerbudgets zu entwickeln und einzureichen. Wir wenden dabei niedrigschwellige Methoden der Ansprache, Aktivierung und Moderation an. Gemeinsam stimmen wir ein Programm mit Inhalten und Umfang der Treffen ab. Mehr Infos auf der Projektwebseite.

Interesse an einer Zusammenarbeit? Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen: kontakt@jugend-budget.de oder unter 0331.231 49 270

Das Projekt JUBU – Jugendbeteiligung bei BĂŒrgerbudgets ist ein Modellprojekt im Programm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ und erhĂ€lt eine Förderung. Weitere Fördergebende sind die Robert Bosch Stiftung, der LandesprĂ€ventionsrat Brandenburg und die Landeshauptstadt Potsdam.

4.5 HochVier – Gesellschaft fĂŒr politische und interkulturelle Bildung e.V.

Im Projekt „SUB.TEXTE – Kampf um FreirĂ€ume“ kooperiert HochVier mit einer Gruppe von Studenten*innen zur Untersuchung subkultureller Projekte und Initiativen in Potsdam, die aus den Hausbesetzungen der 1990er-Jahre hervorgegangen sind. Mehr Infos dazu gibt es HIER !

Zur Finanzierung wurde eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext.com gestartet.

4.6 Deutscher Bundesjugendring

Ausschreibung: Jugenddelegierte*r fĂŒr den G20-Gipfel 2020 in Saudi-Arabien – Bewerbungsfrist 07.02.2021

JĂ€hrlich findet der sogenannte G20-Gipfel statt. Hier sprechen Staats- und Regierungschef*innen ĂŒber politische Themen, wie internationale Handelspolitik oder Klimapolitik. Am Ende des Gipfels wird eine gemeinsame Vereinbarung verabschiedet, in dem sich die LĂ€nder auf Politikempfehlungen einigen. Um allumfassende politische Empfehlungen zu verabschieden, stehen die Staats- und Regierungschef*innen mit verschiedenen Beteiligungsgruppen im Dialog.

Eine der offiziellen Beteiligungsgruppen ist der G20-Jugendgipfel, der sogenannte Youth 20 Summit (Y20). Beim Y20 verhandeln jeweils drei junge Vertreter*innen aus jedem G20-Staat ĂŒber Schwerpunktthemen des G20-Gipfels. Ziel ist es, Politikempfehlungen der Jugend an die Staats- und Regierungschef*innen fĂŒr den G20-Gipfel zu erarbeiten. Das Deutsche Nationalkomitee fĂŒr Internationale Jugendarbeit (DNK) entsendet hierzu drei Jugenddelegierte. Die Jugenddelegierten vertreten die jungen Menschen Deutschlands und geben ihnen in politischen Entscheidungsprozessen eine Stimme. Junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren können sich als Jugenddelegierte bewerben. Bewerbungsschluss ist der 07.02.2021. Weitere Informationen im Anhang.

Ansprechperson: Jochen Rummenhöller – Kontakt HIER

4.7 School International

Die School International aus Potsdam verkauft gut erhaltene Schultische in verschiedenen Höhen mit allgemeinen Gebrauchsspuren. Die Tische haben eine hellbeige OberflÀche und pro Sitzplatz eine Buchablage unter der Tischplatte. Anzahl und Tischhöhe: 8 Tische mit 59cm, 20 Tische mit 64cm, 12 Tische mit 70cm, 16 Tische mit 75cm.

Wenn Interesse besteht gerne unter m.ludwig@school-international.de melden.

4.8 Frauenwahllokal

Mit „Potsdamerinnen ins Licht“ ins neue Jahr starten

Wir möchten uns herzlich fĂŒr Ihr Interesse und Ihre UnterstĂŒtzung bedanken. Gemeinsam haben wir Altes neu entdeckt, Verborgenes sichtbar gemacht, vor dem Vergessen gerettet und viele schöne Erinnerungen gesammelt.

Nachdem es ein wenig ruhiger um das Frauenwahllokal geworden ist, freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können: Das Frauenwahllokal LEBT und gastiert vom 31. Januar bis zum 7. MĂ€rz 2021 im ehemaligen Klosterkeller in der Friedrich-Ebert-Straße 94. In Zusammenarbeit mit der BĂŒrgerstiftung Potsdam bringen wir fĂŒnf Wochen lang Licht in die dunkle Jahreszeit und lassen Potsdamerinnen hell erleuchten – mit freundlicher UnterstĂŒtzung der Landeshauptstadt Potsdam. Mehr dazu demnĂ€chst unter www.frauenwahllokal.com

Wir laden Sie zum Entdecken ein, kommen Sie vorbei:
tĂ€glich 17 bis 22 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße 94.

Informieren Sie sich ĂŒber unsere aktuellen Vorhaben und noch besser, bringen Sie sich ein, unterstĂŒtzen Sie uns und werden Sie ein Teil des Frauenwahllokals. FĂŒr das neue Jahr, wĂŒnschen wir Ihnen und uns Gesundheit, GlĂŒck und Neugier, um alte und neue Pfade zu entdecken!

Von Herzen, bleiben Sie gesund,
Ihr Frauenwahllokal

5. Stellenausschreibungen

5.1 Landesjugendring Brandenburg e.V.

Referent*in fĂŒr lokale Jugendgeschichtsarbeit

Der Landesjugendring Brandenburg sucht ab sofort, möglichst zum 01.03.2021 fĂŒr das Team der Beratungsstelle Zeitwerk eine*n Referent*in fĂŒr lokale Jugendgeschichtsarbeit zunĂ€chst auf Werkvertragsbasis (monatlich 20h a 50€). und ab voraussichtlich ab 9. April 2021 bis 31. Oktober 2021 eine Elternzeitvertretung (29 h TVL 10, 6 h TVL 7). Eine VerlĂ€ngerung der Stelle ist angestrebt. Die komplette Stellenausschreibung findet ihr HIER.