SJR-Newsletter - Juni 2022

Hier lest ihr News vom SJR, KiJu-Büro und Vereinen aus der ganzen Stadt 🙂 Viel Spaß beim Stöbern.
Wollt ihr den Newsletter abonnieren? Dann einfach HIER klicken !
Habt ihr Beiträge? Dann an newsletter@madstop.de schicken!

1. Aktuelles aus dem SJR, KiJu & Co

1.1 Aktuelles

Magische Sommerschule - Ein auĂźerschulisches Projekt

Der Sommer wird MAGISCH!
In diesem Jahr unterstützt der SJR eine Initiative, die eine "Magische Sommerschule" im freiLand veranstalten. Die Umsetzung des Projekts ist dank der Förderung durch das Aktionsprogramm "Verbindung wird aufgebaut..." des Landesjugendring Brandenburg e.V. möglich.

Die Magische Sommerschule findet statt vom 27.-28.08.22 im Freiland Potsdam, Friedrich-Engels-StraĂźe 22, 14473 Potsdam statt.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet ihr auf unserer Homepage.

Inklusion im SJR

Ihr seid herzlich eingeladen zum Workshop “Inklusion in der Jugendverbandsarbeit” am 09.09.2022 von 09:30-16:00 Uhr im FreiLand Potsdam.

Bei diesem interaktiven Workshop möchten wir gemeinsam herausfinden, wie ihr Inklusion in euren Jugendverbänden umsetzen und weiter stärken könnt.

Dafür wollen wir uns eurer Perspektive auf Inklusion annähern, um dann herauszuarbeiten, wie ihr diese in euren Verbänden umsetzen könnt. Inklusion macht Freude und bringt uns allen etwas! Inklusion ist aber auch rechtliche Vorschrift. Die Bundesregierung schreibt Aktionspläne als verpflichtendes Instrumentarium für alle Organisationen vor, um die UN-Behindertenrechtskonvention umzusetzen (siehe dazu www.gemeinsam-einfach-machen.de

Aus diesem Grund wollen wir euch Aktionsplänen verschiedener Verbände als gute Beispiele vorstellen. So habt ihr eine Grundlage um eigene Aktionspläne für eure Verbände zu entwickeln. Anknüpfend daran wollen wir klären, welche Unterstützungsangebote ihr diesbezüglich für die Zukunft benötigt.

Wir freuen uns auf einen regen und produktiven Austausch!

Referent*in: Maritt Merfort (Studienleitende fĂĽr Inklusion in der Arbeit mit Kindern und in der Jugendarbeit im Amt fĂĽr kirchliche Dienste)

Was? Inklusion in der Jugendverbandsarbeit

Wer? Jugendverbände

Wo? FreiLand, Friedrich-Engels-StraĂźe 22, 14473 Potsdam

Der Zugang zum Seminarraum ist nicht barrierefrei. Falls es Barrierefreiheit zum Seminarraum bedarf, meldet euch bitte bei uns. Bitte teilt uns auch mit, was ihr darüber hinaus benötigt, um am Workshop teilzunehmen (Gebärdendolmetscherin, Schriftdolmetscherin, Übersetzung in leichte Sprache, sonstige Unterstützung). Wir unterstützen euch gern!

Anmeldung unter: sjr@madstop.de

Stellungnahme: Gegendarstellung zum Kommentar des “Anti-Mobbing-Experten” Steffen Meltzer

Am 24.09.2021 fand in Potsdam eine Fridays for Future-Demonstration statt, auf der die Polizei teils unnötig grob agierte. Dazu veröffentlichte der Stadtjugendring Potsdam eine Stellungnahme, da sich eine Mitarbeiterin des SJR im Rahmen ihrer Tätigkeit als Fachkraft für die Förderung von Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf der Demonstration ebenfalls aufhielt. Der Stadtjugendring Potsdam e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das gesellschaftliche und politische Engagement von Kinder- und Jugendlichen unterstützt und sie dazu befähigen will, ihre Interessen und Vorstellungen in demokratischen Prozessen zu vertreten. Unsere Stellungnahme griff Steffen Meltzer im (z.T. rechtspopulistischen) Onlinemagazin “Tichys Einblick” mit dem Ziel auf, das zivilgesellschaftliche Engagement verschiedenster Akteur*innen in der Stadt Potsdam zu diffamieren.

Diese rechtspopulistische Darstellung und rassistische Haltung, welche hinter seinem Kommentar steht, können und wollen wir so nicht stehen lassen, weshalb wir eine Gegendarstellung verfasst haben.

Die gesamte Stellungnahme findet ihr HIER auf unserer Homepage.

1.2 Kinder- und JugendbĂĽro

Aktuelles

Ribbeckeck
Im Frühling haben wir die Beteiligung an sehr vielen Bauprozessen unterstützt: z.B. Ideenworkshop Sanierung Ribbeckeck, Stadtspaziergang „Innenstadt-Straßenräume neu denken“ sowie Beteiligung Planung „Freizeitfläche Nuthepark“. Vielen Dank für die große Beteiligung an der Online-Beteiligung zum Nuthepark. Infos dazu findet ihr HIER.

Rosa-Luxemburg-Grundschule
AuĂźerdem ist die Ergebnis-Dokumentation des Schulhofworkshops der Rosa-Luxemburg-Grundschule fertiggestellt und auf unserer Homepage einzusehen.

Kinderrechte-Theater im Schlaatz
Aktuell führen wir seit Anfang Juni zwei mal in der Woche im Schlaatz ein Kinderrechte-Theater im Kinderklub „Unser Haus“ sowie im Bürgerhaus am Schlaatz durch. Dabei lernen die beteiligten Kinder die Kinderrechte spielerisch kennen, schreiben ein eigenes Theaterstück und werden die Puppen selbst bauen. Unterstützt werden sie neben uns von Theaterpädagog*innen und gefördert wird das Projekt vom Deutschen Kinderhilfswerk. Die Kinder setzen sich mit der Bedeutung der Kinderrechte für ihr eigenes Leben und ihren Alltag auseinander.

Stadt der Kinder
Außerdem bereiten wir die „Stadt der Kinder“ vor, die wir als Team vom 11. bis 22.07.22 intensiv personell unterstützen werden. Weitere Infos dazu HIER.

Angebote und Veranstaltungshinweise

Workshop Skateplatz und Spielplatz Schlaatz
Im Rahmen des Baus der Sportforums und des Umzugs des Intergrationsgartens wird ein neuer Skateplatz und Spielplatz entstehen. Deshalb findet voraussichtlich am 08.09.22 von 14.30 bis 18:30 Uhr vor Ort auf der Fläche hinter der Kita „Kinderhafen“ ein Workshop zur Beteiligung an der Planung für Kinder und Jugendliche statt.

Fachtag Kinderrechte- und Jugendforum am 21.10.2022
Zum Jubiläum 30 Jahre „Kinderrechte in Deutschland“ veranstalten wir u.a. zusammen mit der AWO und der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie der Landesbeauftragten für Kinder und Jugendliche, Katrin Krumrey, am 21.10.22 von 08.30 bis 14.30 Uhr ein Kinderrechte-Forum in der Fachhochschule Potsdam. Dieser Fachtag richtet sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit (Erzieher:innen, Sozialarbeiter:innen, Lehrer:innen, angehende Fachkräfte). Themenbereiche wie z.B. Beteiligung, Kinderrechte, Kinderschutz und Trauma/seelische Gesundheit sind angedacht. Ab 13.00 Uhr ist eine Diskussionsrunde mit Bildungsministerin Britta Ernst und Oberbürgermeister Mike Schubert geplant. Daran können Kinder, Jugendliche und Fachkräfte teilnehmen.
Am 20.10.22 ist in der Zeit von 11 bis 15.30 Uhr ist ein Kinder- und Jugendforum geplant. Dessen Ergebnisse sollen am 21.10. vorgestellt und diskutiert werden.

Jugendkulturfond 2022
Im Jugendkulturfond 2022 gibt es noch einige Mittel, um eigene Jugendkulturprojekte zu unterstĂĽtzen. Mehr HIER.

Kinderrechte-Koffer
Unser Kinderrechte-Koffer enthält Methoden und Spiele für Kinder, um sich spielerisch mit den wichtigsten UN-Kinderrechten vertraut zu machen und kann kostenfrei bei uns ausgeliehen werden. Infos findet ihr HIER


2. Aktuelles von unseren Mitgliedern

Unsere Mitglieder veranstalten diesen Sommer spannende Aktionen. Schaut dazu unter Abschnitt 3. Veranstaltungen, Fortbildungen u.ä. nach.


3. Veranstaltungen, Fortbildungen u.ä.

3.1 Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft (BBAG) e.V.

2023 wird die Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und dem polnischen Opole 50 Jahre alt. Betreut vom Opole Club Potsdam, teilt diese Partnerschaft das Schicksal vieler Städtepartnerschaften: Sie ist ein wenig „in die Jahre gekommen“. Die BBAG e.V. möchte das Jubiläum zum Anlass nehmen, auch junge Menschen in die Partnerschaft einzubinden, und plant aus diesem Grunde einen deutsch-polnischen Jugenddialog. Ob on- oder offline, englisch oder mit Übersetzung, als Einzelaktion oder Projekt… noch ist alles offen.

Jetzt sind wir auf der Suche nach Mitstreitenden hier in Potsdam. Wenn Ihr Lust habt, gemeinsam ein entsprechendes Projekt auf den Weg zu bringen, wenn Ihr selbst entsprechende Aktionen plant oder einfach mehr hören wollt, meldet Euch gern bei uns europa-zentrum-potsdam@bbag-ev.de. Oder kommt einfach zu unserem Europa-Stammtisch am 4. Juli 2022, 18 Uhr ins Gleis 6!

3.2 FreiLand Potsdam

Das freiLand bietet dieses Jahr ein kostenloses Workshop-Programm zum Thema „Event“ an. Die Workshops bestehen aus mehreren Terminen und bauen aufeinander auf. Sie beginnen schon diese Woche und ziehen sich bis Mitte September. Die Teilnahme ist ab 16 Jahren.

Anmeldung mit Namen, Alter und Wunschworkshop an: workshop@freiland-potsdam.de

Generelle Informationen zum Projekt und das Programm gibt es HIER.

3.3 Kinderklub "Unser Haus"

Sommerferien-Programm 2022

  • 06.07.ab 14 Uhr Sommerferienanfangsparty im Garten des Kinderklubs
  • 07.07. Ausflug zur LAGA nach Beelitz - Anmeldung erforderlich
  • 08.07. ab 11 Uhr FerienfrĂĽhstĂĽck und Kreatives

1. und 2. Ferienwoche: 11.-21.07.

3. Ferienwoche - 25.-29.07.

  • SchlieĂźzeit

4. Ferienwoche - 1.- 4.08.

  • täglich 11-18 Uhr
  • ab 11 Uhr FerienfrĂĽhstĂĽck - bitte bringt was fĂĽrs gemeinsame FrĂĽhstĂĽck mit

Kreativwoche mit vielen Kreativangeboten

  • Dienstag: Leinwandgestalten
  • Mittwoch: Batiken - Eigenbeitrag 2 €
  • Donnerstag: Speckstein - Materialbeitrag 2 €
  • Freitag: Fächer bemalen

5. Ferienwoche 8.-12.08
Naturwoche

  • Mo+Di Teilnahme am SUMM Projekt der Tafel Potsdam e.V. in der Ă–kolaube - Anmeldung erforderlich
  • Mittwoch - Grafiti Workshop
  • Donnerstag - Ausflug zur Habichtwiese - Anmeldung erforderlich
  • Freitag - irgendwas mit Natur...

6. Ferienwoche 15.-19.08.

  • Eselwanderung oder Kreatives im Kinderklub
  • täglich ab 11 Uhr FerienfrĂĽhstĂĽck im Kinderklub oder Eselwanderung

3.4 Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik e.V.

Qualifizierung zur Teamer*in in der politischen Bildung

Unser Institut bietet Geflüchteten und ihrem persönlichen Umfeld (Angehörigen, Helferinnen, Dolmetscherinnen,…) die Möglichkeit, kostenlose therapeutische Gespräche in Anspruch zu nehmen. Es geht vor allem um unterstützende Gespräche über belastende Erlebnisse, Konflikte, Sorgen und Ängste. Psychotherapie bieten wir ehrenamtlich nicht an, wohl aber Unterstützung zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz.

Unser Angebot gibt es derzeit in Berlin, Leipzig und Cottbus. Die Gespräche können auf Deutsch und Englisch, teilweise auch auf Russisch und in anderen Sprachen stattfinden.

Weitere Infos HIER.

Helfer*innen oder geflüchtete Personen können gerne per E-Mail einen Termin ausmachen oder weitere Informationen erfragen unter volunteers@iggberlin.de

3.5 Abendteuerspielplatz "Blauer Daumen"

Bogenschießen für Klein und Größer auf dem Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“
25. Juni von 14.00 bis 18 Uhr

Am Samstag, den 25. Juni laden wir Klein und GroĂź von 14 bis 18 Uhr zu unserem abenteuerlichen BogenschieĂźen ein. Zwei professionelle BogenschĂĽtzen geben Hilfestellung, die Pfeile sicher ins Ziel zu bringen. Selbst Winnetou und Robin Hood wĂĽrden staunen:)

Der Eintritt ist kostenlos.

Hintergrund: Seit 01.01.2021 ist der Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“ ein Projekt des Treffpunkt Freizeit in Trägerschaft der KUBUS | Gesellschaft für Kultur, Begegnung und soziale Arbeit in Potsdam gemeinnützige GmbH. Mit vielen Angeboten im Freien und an der frischen Luft steht Kindern und Jugendlichen von 8-14 Jahren mit dem Abenteuerspielplatz ein wichtiger und sicherer Ort für ihre Freizeitgestaltung zur Verfügung. Auskunft erteilt: Thomas Fibian, Tel.: 015203248464, fibian@abenteuerspielplatz-potsdam.de

Das Sommerferiemprogramm 2022 auf dem "Blauen Daumen"
Ihr könnt euch gerne bis zum 01.07.2022 für folgende Kurse anmelden:

Schnitzen – Feilen – Malen

  • Gestalten mit Ytong – Junge Bildhauer_innen und ihre Ideen sind gefragt
  • 27.-29.07.2022, 9.00-15.00 Uhr
  • mit Heidemarie Kasanowski
  • fĂĽr Kinder ab 8 Jahre
  • Preis: 45 EUR, inkl. Mittagessen

Textiles Gestalten
Batik-Kurs

  • 09.-11.08.2022, 10.00-14.00 Uhr
  • mit Antje KrauĂźe
  • fĂĽr Kinder ab 8 Jahren (max. 10 TN)
  • Preis: 30 EUR, inkl. Mittagessen

Handwerk fĂĽr Kinder

  • Schmieden an der mobilen Esse - Tagesgrundkurs
  • 16.08.2022 und 17.08.2022, jeweils 10.00-13.00 Uhr
  • mit Johannes Fechner und Andreas Werner
  • fĂĽr Kinder ab 10 Jahren (max. 10 TN)
  • Preis: 20 EUR/ Tag (Anmeldungen nur fĂĽr einen Tag möglich)

Abenteuer & Sport
EinfĂĽhrungskurs zum richtigen BogenschieĂźen

  • 19.08.2022, 1. Kurs: 9.00-11.00 Uhr sowie 2. Kurs: 12.00-14.00 Uhr
  • mit Detlef Braunsdorf
  • fĂĽr Kinder, ab 12 Jahre
  • Preis: 15 EUR/ Kurs (Anmeldungen nur fĂĽr einen Kurs (vormittags oder nachmittags) möglich)

Mehr Informationen findet Ihr im Flyer.

Anmeldung via mail an info@abenteuerspielplatz-potsdam.de

3.6 Evangelische Jugend Potsdam

2. Juli 2022

Im Anschluss an die Potsdamer CSD-Fahrrad-Demo feiert die Evangelische Jugend Potsdam mit allen jungen queers & friends eine After Bike Pride Party!

Es geht los um 19:30Uhr im Spartacus Club auf dem Freilandgelände.

Friedrich-Engels-StraĂźe 22, 14473 Potsdam

Eintritt frei - Getränke fürn 1€

wir feiern safe - queer - alkoholfrei - ab 14 Jahren


4. Weitere News und Umfragen aus Potsdam und der Kinder- und Jugendhilfe

4.1 Kulturpolitische Strategie der LHP // Ihre Beteiligung // Schriftl. Feedback

Zurzeit läuft die Beteiligungsphase im Prozess, in dem die kulturpolitische Strategie für die Landeshauptstadt Potsdam erarbeitet wird. Viele von Ihnen beteiligen sich aktiv an den Arbeitsgruppen und den Themenworkshops. Für Ihr Engagement, das Sie alle zusätzlich zu Ihren sonstigen Aufgaben bewältigen, bin ich Ihnen sehr dankbar! Wir haben von Ihnen wertvolle Hinweise und Anregungen erhalten, die direkt in das Strategiepapier einfließen werden.

Wir sind uns aber bewusst, dass nicht alle unter Ihnen diesen zeitlichen Einsatz leisten können. Dennoch ist uns auch Ihre Beteiligung wichtig. Gerne möchten wir Ihnen deshalb anbieten, uns wichtige Hinweise und Anregungen schriftlich zukommen zu lassen. Hierfür möchten wir Ihnen ein möglichst unaufwendiges Verfahren vorschlagen:

Bitte nutzen Sie die hier formulierten Fragen als Anregung für Ihre Beteiligung! Sie können Ihre Hinweise direkt in Ihre Antwort auf diese Mail formulieren. Die Auswertung aller Eingänge wird in den ersten Entwurf des Strategiepapiers einfließen. Ihre Antworten werden anonymisiert weiterverarbeitet. Bitte lassen Sie uns Ihre Antwort bis spätestens 30. Juni zukommen.

  1. Welche Ziele sollte die Landeshauptstadt Potsdam in ihrer Kulturpolitik verfolgen?

  2. Welche MaĂźnahmen sollte die Landeshauptstadt Potsdam hierfĂĽr umsetzen?

  3. Welche weiteren Hinweise oder Anregungen möchten Sie uns geben?

FĂĽr Ihre Beteiligung und das damit verbundene Vertrauen bedanke ich mich herzlich!

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

In Vertretung Noosha Aubel (Beigeordnete fĂĽr Bildung, Kultur, Jugend und Sport)

4.2 Brandenburgische Landesstelle fĂĽr Suchtfragen e.V.

Die Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (BLS) hat in Kooperation mit dem GKV-Bündnis ein landesweites Präventionsprojekt selbstbestimmt – Suchtprävention für vulnerable Zielgruppen gestartet.

Einen Projektschwerpunkt bilden Kinder aus suchtbelasteten Familien.

Darüber, wie viele Kinder im Land Brandenburg von Sucht in der Familie betroffen sind, gibt es derzeit nur Hochrechnungen. Die hochgerechneten Prävalenzen geben weiterhin keinerlei Auskunft darüber, ob genügend sowie passgenaue Angebote für diese Kinder bereitgestellt werden.

Vor diesem Hintergrund lädt die Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen e. V. Fachkräfte, die mit betroffenen Kindern und Jugendlichen arbeiten bzw. denen betroffene Kinder und Jugendliche in ihrem Arbeitsalltag begegnen, herzlich ein, an unserer Landesweiten Bedarfserhebung teilzunehmen.

HIER geht es zur Befragung.

Wir wĂĽrden uns sehr ĂĽber Ihre Teilnahme und eine Weiterleitung an entsprechende Stellen freuen. Der Befragungszeitraum ist fĂĽr den 14.06.2022 bis zum 15.07.2022 angesetzt.

Die Befragungsdauer beläuft sich auf 10-15 Minuten. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte und Rückfragen gerne zur Verfügung.

Brandenburgische Landesstelle fĂĽr Suchtfragen e.V.

BehlertstraĂźe 3A - Haus H1 - 14467 Potsdam

Tel. (0331) 581 380 13 - E-Mail: melanie.wippermann@blsev.de
Internet: www.blsev.de | www.selbstbestimmt-brandenburg.de

4.3 Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik - Universität Hildesheim

Mit diesem Aufruf zur Teilnahme und Weiterleitung unserer bundesweiten Befragung richten wir uns heute an alle, die in der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind (unabhängig davon, in welchem Bereich, welcher Position oder welcher Funktion). In unserer Befragung geht es um Sichtweisen und Einstellungen von Fachkräften und Engagierten in der Kinder- und Jugendhilfe im Bezug auf Themen rund um Internationalisierung und Mobilität.

Sie beschäftigen Sich zum Beispiel in ihrem beruflichen Alltag mit folgenden Fragen/Themen: Sie planen und/oder führen Angebote im In- und Ausland (z.B. Jugendbegegnungen, Austausche, etc.) für eine spezifische Zielgruppe im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe durch? Sie sind selber international mobil? Sie beschäftigen sich in Ihrem beruflichen Alltag mit internationalen Themen oder würden dieses gerne mehr tun? Sie haben Kontakte zu Einrichtungen/Institutionen in andere Länder? Antirassismusarbeit oder Antidiskriminierungsarbeit sind Bestandteile Ihrer Arbeit?

...Dies sind nur einige Beispiele, wie Sie internationale Themen in Ihrem Bereich, Ihrer Position oder Ihrer Funktion in der Kinder- und Jugendhilfe verankern (wollen). Für die Teilnahme an der Befragung ist es ist keine Voraussetzung, selbst über Erfahrungen im Bereich der internationalen Fachkräftemobilität zu verfügen. Wir - ein Forscher:innen-Team der Universität Hildesheim des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik interessieren uns für alle Ihre Sichtweisen und Perspektiven auf Ihre Themen der Internationalisierung und Mobilität in diesem Kontext.

Um Bedarfe, Barrieren und Hemmnisse einer internationalen Fachkräftemobilität in der Kinder- und Jugendhilfe herauszufinden, benötigen wir SIE und Ihre Expertise.

Wir laden Sie deshalb herzlich ein, an unserer bundesweiten, quantitativen Befragung mitzuwirken.

Teilnehmen können Sie HIER.

Die Befragung wird vom Deutschen Städtetag unterstützt und richtet sich an ALLE Fachkräfte aus dem gesamten Feld der Kinder- und Jugendhilfe, unabhängig davon, ob Sie haupt- oder ehrenamtlich tätig sind. Die Befragung dauert etwa 20 Minuten und die Teilnahme ist freiwillig und anonym; alle Angaben werden vertraulich behandelt. Rückschlüsse auf Einzelpersonen werden für uns als Forscher:innen nicht möglich sein.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns unterstĂĽtzen, indem Sie an der Befragung teilnehmen und diese in Ihren Netzwerken und Verteilern weiter streuen.

Mit freundlichen Grüßen, das Forscher:innen Team (Senka Karic, Wolfgang Schröer, Elisa Brahimi, Agnetha Bartels )

4.4 Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (dkjs)

Im AUF!leben-Themenschwerpunkt Demokratie & Teilhabe fördert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) das Engagement junger Menschen durch die Umsetzung eigener Projektideen. Durch die Projekte wird junges Engagement für Demokratie und Beteiligung unterstützt. Dabei stellt sich die Frage, wie Engagement nach Corona jugendgerecht gefördert werden kann.

Wie gelingt Beteiligung in Krisenzeiten? Diesen und anderen Fragen geht die DKJS im Rahmen der Jugendbefragung u_count nach.

Aus den Ergebnissen der Befragung werden konkrete Handlungsempfehlungen fĂĽr die Praxis und politischen Entscheider:innen abgeleitet, um die Rahmenbedingungen fĂĽr junges Engagement zu verbessern.

Bereits 2019 hat die DKJS im Rahmen einer u_count-Befragung mit über 1000 jungen Menschen darüber gesprochen, was sie brauchen, um sich gut engagieren zu können. Die Ergebnisse wurden anschließend der Bundesjugendministerin übergeben und mit vielen Entscheidungsträger:innen thematisiert. Aus u_count ließen sich ganz konkrete Handlungsempfehlungen ableiten, die bereits in (Modell-)Projekten umgesetzt wurden.

Teilnehmen können alle jungen Menschen zwischen 14 und 26 Jahren, egal ob engagiert oder noch nicht engagiert.

Wir freuen uns, wenn Sie den Fragebogen im Rahmen Ihrer Angebote gemeinsam mit den jungen Menschen ausfüllen. HIER finden Sie den Fragebogen und ein kurzes jugendgerechtes Video zum Thema Freiwilliges Engagement und Freiwilligendienste. Eine Teilnahme an der Befragung ist bis zum 17.07.2022 möglich.

Die Befragung ist freiwillig, anonym und dauert ca. 10 Minuten.

FĂĽr RĂĽckfragen steht Ihnen Franziska Wendt unter franziska.wendt@dkjs.de gern zur VerfĂĽgung.

Wir bitten um Nachsicht, wenn Sie diese E-Mail ĂĽber verschiedene Netzwerke erreicht.

4.5 Deutscher Multimediapreis mb21

Unter dem Motto "Grenzenlos Kreativ" können sich junge Medienmacherinnen/Medienmacher bis 25 Jahre am Deutschen Multimediapreis mb21 beteiligen. Der bundesweite Kreativwettbewerb prämiert digitale, netzbasierte und interaktive Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Geldpreisen im Gesamtwert von 11.000 Euro. Der Einsendeschluss ist am 15. August 2022.

Für junge Menschen ist der kreative Umgang mit digitalen Medien selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags. Egal ob in Form von Websites, Blogs, Video-Channels, Apps, Games, Podcasts oder Robotik-Anwendungen: Die medialen Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und anregend. Der Deutsche Multimediapreis mb21 würdigt dieses Engagement seit inzwischen 24 Jahren und lädt junge Medienmacherinnen/Medienmacher auch in diesem Jahr zur Teilnahme am Wettbewerb ein.

Die Teilnahme am Deutschen Multimediapreis unterliegt keinen inhaltlichen Vorgaben. Wer möchte, kann sich aber mit einer Arbeit zum aktuellen Jahresthema "Grenzenlos" am Wettbewerb beteiligen. Der Deutsche Multimediapreis mb21 ist eines der wichtigsten Foren für junge digitale Medienkultur in Deutschland. Hauptförderer des Wettbewerbs sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Landeshauptstadt Dresden. Veranstalter sind das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sowie das Medienkulturzentrum Dresden.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Teilnahme bis zum 15. August 2022 sind HIER zu finden.


5. Stellenausschreibungen

5.1 HochVier- Gesellschaft fĂĽr politische und interkulturelle Bildung e. V.

Wir suchen:

  • eine*n Praktikant*in fĂĽr die Mitarbeit in unserer Geschäftsstelle ab sofort fĂĽr die Dauer von drei bis sechs Monaten.

Tätigkeitsfelder

  • Ă–ffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit in der organisatorischen und inhaltlichen Vorbereitung, DurchfĂĽhrung und Abrechnung von Fortbildungsveranstaltungen im In- und Ausland
  • Mithilfe bei Verwaltungsaufgaben in der Projektabwicklung
  • Selbstständige Recherche von neuen Projektideen und deren Fördermöglichkeiten

hochvier.org/mitarbeit/

  • Mitstreiter*innen fĂĽr mehrere internationale Projekte:

Escape Towns
Wir wollen u. a. ein Escape Game fĂĽr und mit Jugendgruppen entwickeln. Dazu wird es u. a. einen Workshop auf unserem Spiele-Seminar 29.-31. Juli geben.

Upcycling Clothes and Minds
Im Projekt „Upcycling Clothes and Minds" suchen wir Interessent*innen, die sich praktisch mit dem Upcycling und einer nachhaltigeren Produktion und Nutzung von Textilien beschäftigen wollen. Geplant sind Workshops und Projektbesuche in Estland (15.-17. Oktober), Portugal (24.-27. April 23), Nordmazedonien und Österreich.

  • Teilnehmer*innen fĂĽr unser jährliches Spiele-Seminar vom 29.-31. Juli 2022, Baitz
    Mehr Infos HIER.
    Interessenbekundungen bitte an hochvier@gmx.de oder 0331/5813210.

5.2 Landesjugendring Brandenburg e.V.

Referent*in fĂĽr die Presse- und Ă–ffentlichkeitsarbeit

Wir suchen Verstärkung!

Das Landesjugendring Brandenburg Trägerwerk e.V. ist für die Durchführung von Freiwilligendiensten im Land Brandenburg zuständig. Es arbeitet in enger inhaltlicher und räumlicher Nähe mit dem Landesjugendring Brandenburg e.V. zusammen. Dieser ist die Arbeitsgemeinschaft der landesweit tätigen Jugendverbände und Stadt- und Kreisjugendringe in Brandenburg. Gemeinsam suchen wir zum nächstmöglichen Termin, spätestens zum 01. Oktober 2022 eine*n Referent*in für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden (bis zum 31.08.2023 ist eine Erhöhung auf bis zu 26 Stunden möglich). Dienstsitz ist die Landeshauptstadt Potsdam. Die Stelle ist befristet bis zum 30.06.2024. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Die ausfĂĽhrliche Stellenausschreibung findet ihr HIER.